Bodzek für vier Spiele gesperrt

SID
Mittwoch, 30.04.2008 | 17:12 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Duisburg - Der MSV Duisburg muss den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga wohl ohne Adam Bodzek bestreiten. Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mitteilte, hat das Sportgericht den Mittelfeldspieler wegen "krass sportwidrigen Verhaltens" für vier Spiele gesperrt.

Damit wurde eine angebliche Tätlichkeit Bodzeks im Spiel des MSV beim VfL Bochum am vergangenen Spieltag gegen den Bochumer Anthar Yahia geahndet.

Allerdings haben die Duisburger fristgerecht eine mündliche Verhandlung beantragt. Sie soll am 2. Mai in Frankfurt stattfinden.

Der DFB-Kontrollausschuss sah es nach Ansicht der Fernsehbilder und der eingeholten Stellungnahme des VfL-Spielers Yahia als erwiesen an, dass Bodzek den Bochumer in der 52. Minute bewusst mit der rechten Faust in den Magen geschlagen hatte.

Schiedsrichter Markus Merk hatte erklärt, diesen Vorgang nicht gesehen zu haben, weshalb der DFB-Kontrollausschuss nachträglich tätig werden konnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung