Mittwoch, 30.04.2008

DFB

Statistik: Weniger Schiedsrichter als 2007

Frankfurt/Main - Trotz einer seit Monaten laufenden Werbeaktion verzeichnet der Deutsche Fußball-Bund einen Rückgang an Schiedsrichtern.

Wie aus einer am 30. April veröffentlichten Statistik hervorgeht, sind derzeit 78 617 Referees - darunter 2186 weibliche - in den Landesverbänden des DFB gemeldet. Das bedeutet 1298 Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter weniger als vor einem Jahr.

Die meisten Unparteiischen gehören derzeit dem Bayerischen Fußball-Verband (15 127) an, gefolgt von Niedersachsen (11 579), Württemberg (6973) und Hessen (6829).

"Unser Ziel bleibt weiterhin, zumindest alle Spiele im Senioren-Bereich mit geprüften Schiedsrichtern zu besetzen", sagte der Vorsitzende des DFB- Schiedsrichter-Ausschusses, Volker Roth.

Die bundesweit initiierte DFB-Aktion Faszination Schiedsrichter wirbt mit Postern, auf denen EM-Schiedsrichter Herbert Fandel (Kyllburg) die vielfältigen Aufgaben eines Unparteiischen darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Haris Seferovic spielte sein letztes Spiel für Frankfurt im DFB Pokal Finale

Seferovic bestätigt: "Gehe zu Benfica"

Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"

Hasenhüttl fürchtet, dass die starke Debütsaison sehr hohe Ansprüche geweckt hat

RB-Coach Hasenhüttl spürt mehr Druck vor zweitem Jahr


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.