Bundesliga

Bremen und S04 punkten

SID
Samstag, 26.04.2008 | 18:01 Uhr
Bundesliga, Bremen, Schalke, Bayern
© DPA
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04, VfB, SGE & SVW
Ligue 1
Live
Montpellier -
PSG
Serie A
Live
SPAL -
Neapel
Premier League
Live
Leicester -
Liverpool
Primera División
Live
Malaga -
Bilbao
Championship
Live
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Hamburg - Der FC Bayern München muss die Feier der 21. deutschen Fußball-Meisterschaft noch um mindestens eine Woche verschieben.

Zwar büßte Verfolger Werder Bremen am 30. Spieltag durch das 3:3 beim Karlsruher SC Boden auf die Spitze ein, dafür gewann der FC Schalke 04 das Verfolgerduell beim Hamburger SV mit 1:0.

Beide liegen auf den Plätzen zwei und drei jeweils neun Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück. Selbst ein Sieg der Bayern gegen den VfB Stuttgart reicht dem Rekordmeister nicht, um bereits definitiv als neuer Titelträger festzustehen. Am Tabellenende feierte der FC Energie Cottbus einen wichtigen Sieg.

Werder taumelte

Werder Bremen stand beim Aufsteiger KSC am Rande einer Niederlage, kam durch Boubacar Sanogo (86.) aber immerhin nach zu einem 3:3.

In einem packenden Spiel erzielten Sebastian Freis (15./59.) und Edmond Kapllani (66.) mit seinem ersten Bundesliga-Tor die Treffer für den starken Aufsteiger. Diego (23.) und Mesut Özil (29.) hatten die Bremer mit ihren Toren im Spiel gehalten.

Für den Hamburger SV rückt die Teilnahme an der europäischen Königsklasse in immer weitere Ferne.

Mit dem 0:1 gegen Schalke kassierten die Hanseaten schon die zweite Heimschlappe in Folge. Bereits in der 2. Minute nutzte Kevin Kuranyi die Unaufmerksamkeit der HSV-Abwehr zum entscheidenden Tor und traf zum 15. Mal in dieser Saison ins Schwarze.

Ausgeglichenes Kellerderby

Mit dem 2:2 gegen Arminia Bielefeld verpasste der 1. FC Nürnberg die Chance, erstmals seit dem 16. Spieltag die Abstiegsplätze hinter sich zu lassen.

Eine 2:0-Führung durch Marek Mintal (29.) und Iwan Saenko (38.) reichte dem Club nicht, um den zweiten Sieg nacheinander einzufahren.

Artur Wichniarek (47.) und Markus Bollmann (59.) retteten der Arminia noch einen Zähler und verdarben ihrem Ex-Trainer Thomas von Heesen den Nachmittag.

Der VfL Bochum hat die Siegesserie des MSV Duisburg auf fremden Plätzen gestoppt. Durch den späten Ausgleich von Stanislav Sestak (84.) sicherte sich der VfL im kleinen Revierderby ein 1:1 gegen das Tabellenschlusslicht. Claudiu Niculescu hatte die "Zebras" in der 27. Minute in Front geschossen.

Cottbus zieht davon

Timo Rost und Dimitar Rangelov drehten für den FC Energie Cottbus ein verloren geglaubtes Spiel um und führten die Lausitzer im Ost- Derby gegen Hansa Rostock zum 2:1-Sieg. Dabei hatte Energie mit dem 0:1 durch Djordjije Cetkovic (16.) und die Gelb-Rote Karte für Igor Mitreski (42.) gleich zwei Nackenschläge zu verkraften.

Doch dann rissen Rost (81.) und Rangelov (90.+1) die Partie noch aus dem Feuer. Energie hat nun bereits fünf Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Hertha verhindert drohende Niederlage

Hannover 96 vergab beim 2:2 gegen Hertha BSC seinen dritten Erfolg in Serie. Die Berliner blieben zwar zum achten Mal ohne dreifachen Punktgewinn, durften das Remis nach 0:2-Rückstand und Treffern von Sofian Chahed (55./Handelfmeter) und Lukas Piszczek (67.) aber als Erfolg für sich verbuchen.

Durch Steve van Bergen (19./Eigentor) und Jiri Stajner (26.) waren die Niedersachsen in Führung gegangen.

Neben der Partie von Rekordmeister Bayern München gegen Titelverteidiger VfB Stuttgart steht am Sonntag auch noch das Duell zwischen Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung