Donnerstag, 17.04.2008

Bundesliga

Adler schlägt Alarm - Arminia hofft wieder

Bielefeld - René Adler schlägt Alarm. Nach dem erschreckend schwachen Auftritt von Bayer Leverkusen und dem 0:1 bei Arminia Bielefeld in der Fußball-Bundesliga wollte der Bayer- Schlussmann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.

"Wir haben hier heute bei einem Abstiegskandidaten eine sehr große Chance vertan", klagte Adler über die unfreiwillige Aufbauhilfe für die Ostwestfalen.

Als einziges Kellerkind gewann Bielefeld am 29. Spieltag durch das zweite Saisontor von Andre Mijatovic (51.) und verließ die Abstiegsränge.

Ein deutlich höherer Sieg wäre vor 19 400 Zuschauern in der SchücoArena angesichts eines verschossenen Foulelfmeters von Mijatovic (85.) und zahlreicher weiterer Chancen denkbar gewesen.

Adler will sich für DFB-Team empfehlen

Als einziger Rheinländer fand Adler nach der vierten Bayer-Niederlage aus den vergangenen fünf Partien deutliche Worte. "Gemessen an unseren Zielen war das viel zu wenig und einfach enttäuschend", schimpfte der 23-Jährige, den die Bayer-Krise auch im Hinblick auf seine Nationalmannschafts-Ambitionen trifft.

Vor einem Monat durfte Leverkusen als Tabellendritter noch von der Champions League träumen. Doch nun muss die auf Platz sechs zurückgefallene Elf von Trainer Michael Skibbe sogar um einen Platz im UEFA-Pokal bangen.

Vor allem für Adler wäre das ein Rückschlag. Denn er will sich bei Bayer auch nach der EM mit Auftritten auf internationaler Bühne für die neu ausgeschriebene Stelle im deutschen Tor empfehlen.

Adler wiederspricht Skibbe 

"Fakt ist, dass wir in 90 Minuten nicht eine Torchance hatten", echauffierte sich der Keeper und widersprach sogar Skibbe, der den Leistungsabfall mit den Belastungen den vergangenen Wochen erklärte. "Das sehe ich so nicht", wies Adler die Erklärung Skibbes zurück, dass man für die internationalen Auftritte habe "zahlen müssen". "Immer wieder haben wir dem Gegner zu verstehen gegeben, dass wir müde sind", so der Coach.

Dabei hatte Skibbe sein Team nach dem 3:0 gegen Meister VfB Stuttgart und dem 1:0 im Viertelfinal-Rückspiel im UEFA-Pokal bei St. Petersburg auf einem guten Weg gewähnt. "Ich baue natürlich darauf, dass wir nach zehn Tagen Pause noch einmal mit mehr Frische in die Saison-Endphase gehen können."

Armania als Gewinner des Spieltages

Bielefeld freute sich derweil über einen Etappensieg im Rennen gegen den Abstieg. "Das war ein hochverdienter Sieg, es hat alles gepasst", meinte Arminias Coach Michael Frontzeck nach dem zweiten Erfolg der Rückrunde. Durch die Pleiten der Konkurrenz darf sich Arminia als Gewinner der Spieltags freuen. "Heute ist alles für uns gelaufen", sagte Markus Schuler.


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.