News und Gerüchte

Simak wird Schwabe

Von Kevin Bublitz
Montag, 28.04.2008 | 17:05 Uhr
Benoit Cheyrou, Mathieu Flamini, Alexander Madlung, Franck Ribery, Josip Simunic, Jan Simak, Stanislav Angelov, Thimothee Atouba, Markus Feulner, Tamas Hajnal, Antonio da Silva, Giovanni Federico, Felix Magath, Armin Veh, Lucien Favre, Ulrich Lepsch
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Faroe Islands -
Andorra
WC Qualification Europe
Greece -
Belgium

München - Jan Simak wechselt im Sommer für 400.000 Euro zum VfB Stuttgart, und die Bayern haben noch einen Franzosen auf ihren Wunschzettel geschrieben.

Jan Simak ist zurück in der Bundesliga: Der Tscheche wechselt zur nächsten Saison zum VfB Stuttgart. Knapp 400.000 Euro lassen sich die Schwaben die Dienste des 29 Jahre alten Mittelfeldspielers kosten.

"Ich habe Jena sehr viel zu verdanken. Hier haben mir Verein und Fans Vertrauen geschenkt und eine neue Chance gegeben. Es ist schon allein deshalb eine Selbstverständlichkeit für mich, dass meine Gedanken bis zum letzten Spieltag ausschließlich hier in Jena und beim Kampf gegen den Abstieg sind", sagte Simak.

Trainer Armin Veh will einen breiteren Kader, da ihm in dieser Saison die Alternativen fehlten. Zum künftigen VfB-Team könnte auch bald Stanislav Angelov von Energie Cottbus gehören.

"Er hat Vertrag. Die Zeiten, da wir Spieler verkaufen mussten, sind vorbei. Die Stuttgarter können ihn gerne weiter anschauen - im Trikot von Energie Cottbus", kommentierte Vereinschef Ulrich Lepsch das Interesse des VfB.

Benoit Cheyrou zu den Bayern: Laut L'Equipe steht Benoit Cheyrou im Blickfeld des deutschen Rekordmeisters. Cheyrou soll demnach ein Kandidat für die Sechser-Position bei den Bayern sein und Entlastung in der Offensive für Franck Ribery. Die Qualitäten dafür besitzt der 26-jährige Cheyrou angeblich. Laut L'Equipe ist auch der AS Rom an Cheyrou dran.

Mathieu Flamini wechselt zum AC Mailand, so die "Gazzetta dello Sport" in der vergangenen Woche. Von wegen! Laut "kicker" trafen sich am Freitag letzter Woche Vertreter des FC Bayern in London zu Verhandlungen. Ziel: Die Verpflichtung von Flamini.

Etto wird von Hertha beobachtet: Auch Hertha BSC will sich weiter verstärken, um endlich wieder in Reichweite des internationalen Geschäfts zu rücken.

Der "kicker" berichtet, dass man für die rechte Bahn mit Etto (27) einen Kandidaten im Visier hat, den auch der BVB bereits im Winter auf der Liste hatte. Der Brasilianer mit kroatischem Pass steht bei Dinamo Zagreb bis 2009 unter Vertrag. Und auch Paul Freier (28) vom Ligarivalen Bayer Leverkusen ist in Berlin im Gespräch.

Gehen darf dagegen Josip Simunic , der bei Favre offenbar endgültig in Ungnade gefallen ist. Laut "kicker" darf er für eine festgeschriebene Ablösesumme von acht Millionen Euro gehen. Auch mit Marko Pantelic konnte sich Hertha bislang nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Sein Abschied aus der Hauptstadt wird immer wahrscheinlicher.

Verlässt Madlung das Wolfsrudel? In Wolfsburg feilt Felix Magath weiter an seinem Kader. Ganz oben auf seine Abschussliste hat sich in den letzten Wochen Innenverteidiger Alexander Madlung katapultiert. Nach seiner Verletzungspause unterlief dem 25-jährigen bei seinem Comeback in Nürnberg der folgenschwere Fehler zum 0:1.

Seinen Stammplatz hat er verloren. Madlung besitzt eine Ausstiegsklausel, die in Kraft tritt, wenn die Wölfe sich nicht für den UEFA-Pokal qualifizieren sollten. Der "kicker" berichtet nun, dass Madlung bereits Gespräche mit anderen Bundesligisten führt. Und auch aus England gibt es mit Wigan Athletic und Birmingham City zwei Interessenten.

Atouba steht auf der Abschussliste: Thimothee Atouba wird derweil als sicherer Abgang beim Hamburger SV gehandelt. Nach seiner verspäteten Rückkehr vom Afrika-Cup lieferte der Linksverteidiger eine miserable Rückrunde ab.

Eine Erklärung dafür hat niemand - auch Sportchef Dietmar Beiersdorfer nicht: "Er hat die letzten 14 Tage komplett trainiert, daran kann es nicht liegen. Ich kann es mir nicht erklären." Eine Trennung in diesem Sommer ist sehr wahrscheinlich.

KSC sucht Hajnal-Nachfolger: Auf der Suche nach einem Nachfolger für Tamas Hajnal ist der KSC bisher noch nicht fündig geworden. Giovanni Federico scheint finanziell nicht machbar, zudem fühlt sich der Mittelfeldspieler in Dortmund wohl.

Über Antonio da Silva vom VfB hat man bei den Badenern ebenfalls nachgedacht, auch er dürfte aber finanziell nicht zu stemmen sein. Anders sieht es dagegen bei Markus Feulner aus. Der 26-jährige ist derzeit bei Mainz unter Vertrag, kommt aber nur im Falle eines Nichtaufstiegs der 05er für einen Transfer in Frage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung