Samstag, 26.04.2008

SPOX-Sixpack zum Samstag

Über Königsblau in die Königsklasse

München - Zwei Dinge haben die Schalker dem Hamburger SV voraus. Sie haben mehr Punkte und sie haben einen Trainer für die kommende Saison.

hamburg, schalke, van der vaart
© Getty

Den hat der HSV immer noch nicht gefunden. Noch-Amtsinhaber Huub Stevens trifft am 30. Spieltag (15 Uhr im SPOX-TICKER) auf seine Ex-Spieler Youri Mulder und Mike Büskens. 

"Ich freue mich, die beiden wiederzusehen, doch wir spielen nicht gegen Mulder oder Büskens, sondern gegen Schalke 04", so Stevens. Seine Mannschaft macht den Anschein, als wisse sie, worum es geht.

"Das sind die Spiele, auf die man sich als Fußballer freut. Es geht um viel", so Joris Mathijsen. Nach vier Spielen ohne Sieg muss gegen die Königsblauen ein Erfolg her. Zur Vorbereitung schickte Stevens seine Spieler zum Kräftemessen auf die Kartbahn.

"Das ist nichts Besonderes. Wir haben hart gearbeitet und da gehört der Spaß einfach dazu", so Stevens. 

Hamburger SV - Schalke 04

Worum geht´s? Sowohl für Hamburg als auch für Schalke um den Einzug in die Champions League. Sollte der HSV seinen Negativ-Trend gegen S04 nicht stoppen, rückt die Qualifikation zur Königsklasse in weite Ferne. Bei einem Sieg gegen Königsblau würde man aufgrund der Tordifferenz auf Platz drei vorrücken.

Und sonst noch? Unter der Woche wurde auf Schalke der künftige Trainer vorgestellt: Fred Rutten, derzeit noch bei Twente Enschede unter Vertrag. Der HSV ist noch nicht so weit. Der seit fünf Monaten andauernde Prozess ist laut Sportchef Dietmar Beiersdorfer das Resultat einer besonders "akribischen Findungsphase". Stevens hob die Suspendierung für Vincent Kompany für das Schalke-Spiel auf.

Karlsruher SC - Werder Bremen

Worum geht´s? Für den SV Werder nach drei Siegen darum, Platz zwei zu festigen. Die Konkurrenz nimmt sich die Punkte gegenseitig weg, die Nordlichter könnten als lachender Dritter aus dem Spieltag gehen. Für den KSC geht es eigentlich um nichts mehr.

Und sonst noch? Frank Baumanns lädiertes Sprunggelenk verbietet einen Einsatz und auch Thorsten Frings meldete sich am Freitag wegen einer Sprunggelenksverletzung ab.

1. FC Nürnberg - Arminia Bielefeld

Worum geht`s? Das 1:0 im Wiederholungsspiel gegen Wolfsburg hat Nürnberg wieder Leben eingehaucht. Jetzt steht ein klassische Sechs-Punkte-Spiel an. Siegt der Club, zieht er an der Arminia vorbei. Gewinnen die Ostwestfalen, würde der Abstand auf die Franken auf fünf Punkte anwachsen. Pluspunkt für Bielefeld: Seit acht Spielen haben sie gegen Nürnberg nicht verloren. "Egal, wie ess ausgeht: es ist noch nichts entschieden", so Arminia-Coach Michael Frontzeck.

Und sonst noch? Club-Trainer Thomas von Heesen kann wohl wieder auf Rekonvaleszent Peer Kluge zurückgreifen. Umso wichtiger, da mit Lars Jacobsen, Tomas Galasek, Robert Vittek, Ivan Saenko und Zvjezdan Misimovic gleich fünf Leistungsträger verletzt ausfallen. Letzterer wird voraussichtlich durch Marek Mintal ersetzt.

Energie Cottbus - Hansa Rostock

Worum geht´s? Ums nackte Überleben. Holen die Lausitzer drei Zähler, ist ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Verliert Rostock, droht die Hansa-Kogge zu sinken. Um das zu verhindern, ist die Mannschaft von Trainer Frank Pagelsdorf bereits einen Tag früher als gewohnt ins Trainingslager gereist. 

Und sonst noch? Rostock hat bisher nur acht Punkte aus der Fremde entführt, außerdem zeigt der Trend bei Cottbus in den letzten Wochen steiler nach oben als bei den Ostseestädtern. Beiden Trainern fehlen ihre Leistungsträger: Bei Energie wird Daniel Ziebig wegen einer Fersenverletzung voraussichtlich fehlen, Hansa muss den Ausfall von Kapitän Enrico Kern verschmerzen.

VfL Bochum - MSV Duisburg

Worum geht´s? Bei einer Niederlage würde es für Ligaschlusslicht Duisburg wohl zappenduster aussehen. Die Bochumer können mit einem Sieg im Ruhr-Derby den Klassenerhalt feiern.

Und sonst noch? Nach zuletzt zwei Auswärtssiegen in Folge will MSV-Trainer Rudi Bommer die erfolgreiche Auswärtstaktik nicht ändern. Jedoch wird der zuletzt Gelb-gesperrte Mihai Tararache für den verletzten Ivica Grlic wieder in die Startformation rücken. Im Angriff ruhen die Duisburger Hoffnungen auf dem angeschlagenen Torjäger Manasseh Ishiaku, der am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. "Ich habe nach dem Training mit ihm gesprochen und er klang sehr zuversichtlich", sagte der Coach mit verhaltenem Optimismus.

Hannover 96 - Hertha BSC Berlin

Worum geht´s? Eigentlich um nichts. Doch böse Zungen behaupten, dass die Hertha noch nicht durch ist. Sieben Punkte trennen die Hauptstädter von den Abstiegsplätzen. Auch wenn Hannover gewinnt, müsste es schon ideal laufen, damit die Niedersachsen noch einmal in die Nähe der UEFA-Cup-Plätze rücken können.

Und sonst noch? Die Hertha ist seit sieben Spielen ohne Sieg, kann aber wieder Raffael, Marko Pantelic und Steve von Bergen zurückgreifen. Auch Fabian Lustenberger ist wieder einsatzbereit. Hannovers Coach Dieter Hecking hat nach dem Sieg in Dortmund keinen Grund, seine Mannschaft umzustellen.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.