Samstag, 12.04.2008

SPOX-Sixpack zum Samstag

Hellwach im Endspurt

München - Was haben sie nicht für Prügel bezogen, die Bremer. Vier sieglose Spiele, dazu das Aus im UEFA-Cup ließen Werder den Wind ordentlich ins Gesicht blasen.

fußball, bundesliga, mertesacker, asamoah
© Getty

"Für uns gilt es jetzt, nachdem wir eine schwächere Phase hatten, im Endspurt der Saison wieder hellwach zu sein", sagt Werder-Manager Klaus Allofs im Gespräch mit SPOX.com und freut sich, dank des 2:1-Auswärtssiegs bei der Hertha wieder zurück im Geschäft um die CL-Plätze zu sein.

Dass dazu ein Sieg im Big-Point-Spiel gegen den FC Schalke 04 (15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) folgen muss, sieht der 51-Jährige auch so, bleibt aber gelassen: "Natürlich ist das ein wichtiges Spiel, allerdings: Selbst wenn Schalke hier gewinnt, ist noch nichts gelaufen. Wenn wir dann die restlichen Spiele gewinnen, könnten wir die Champions-League-Qualifikation wohl trotzdem schaffen."

Dass Werder überhaupt einen Endspurt hinlegen muss, führt Allofs auf die vielen Personalprobleme zurück, die den gesamten Saisonverlauf durchziehen:

"Wir sind in der Tat davon überzeugt, dass wir heute anders dastehen würden, wenn uns der gesamte Kader über die ganze Saison zur Verfügung gestanden hätte. Doch wenn nun Leistungsträger durch Sperren oder Verletzungen ausfallen oder den Anschluss nicht so schnell wieder finden, wie es bei uns über den gesamten Saisonverlauf der Fall war, dann ist man einfach in seinen Möglichkeiten reduziert."

Werder Bremen - FC Schalke 04

Worum geht's? Ohne die Teilnahme an der Champions League würden beide Teams wohl von einer verkorksten Saison sprechen. Doch egal wie das Spiel ausgeht: eine Vorentscheidung um die Königsklasse wird noch nicht fallen. Die Knappen wollen nach dem Aus gegen Barcelona "mit aller Macht" (Manager Andreas Müller) Platz zwei verteidigen.

Und sonst noch? Werder-Coach Thomas Schaaf wird wohl die gleiche Elf aufbieten, die in Berlin den freien Fall stoppte. Mesut Özil bleibt gegen seine ehemaligen Kameraden daher nur der Platz auf der Bank. Bei Schalke verhindern Adduktorenprobleme den Einsatz von Levan Kobiaschwili, für den Carlos Großmüller beginnen wird. Ivan Rakitic und Christian Pander stehen nach Verletzungen wieder im S04-Kader.

VfL Bochum - Hertha BSC Berlin

Worum geht's? Beide Teams warten zwar seit fünf Spielen auf einen Sieg, doch unter wirklichem Zugzwang steht weder der VfL, noch die Hertha. Mittelmaß ist angesagt, es geht nichts nach oben und mit dem Abstieg werden beide auch nichts mehr zu tun haben.

Und sonst noch? Bei den Hauptstädtern fällt mit Marko Pantelic (Wadenprobleme) und Winter-Neuzugang Raffael (Muskelfaserriss) die Lebensversicherung aus. Für die beiden Angreifer wird Andre Lima nach seinem Tor gegen Bremen den Vorzug vor Salomon Okoronkwo bekommen, zudem kehrt Patrick Ebert nach Leistenbeschwerden zurück. VfL-Trainer Marcel Koller schickt dieselbe Elf ins Rennen, die trotz Überzahl mit 1:3 in München verlor.

Energie Cottbus - Arminia Bielefeld

Worum geht's? Mal wieder ein Abstiegsendspiel für beide Klubs, die sich trotz der kritischen Tabellenposition derzeit im Aufwind befinden. Dank neun Punkten aus vier Spielen ist Energie sogar leichter Favorit. Doch auch die Arminen feierten in der Vorwoche mit dem Last-Minute-Sieg gegen den KSC den ersten Dreier unter Michael Frontzeck. Der Sieger des Duells verschafft sich erstmal Luft im Abstiegskampf.   

Und sonst noch? Energie-Trainer Bojan Prasnikar wäre schlecht beraten, seine zuletzt erfolgreiche Elf zu verändern. Obwohl Mathias Hain nach seiner Rippenverletzung wieder einsatzbereit ist, hat sich Frontzeck im Tor für Rouwen Fernandez entschieden. Eine Entscheidung für die Zukunft: "Wer in Cottbus spielt, wird erst mal im Tor bleiben", stellt Frontzeck klar.

Hannover 96 - Eintracht Frankfurt

Worum geht's? Hannover würde gerne dort stehen, wo sich die Eintracht gerade befindet. Denn trotz der Heimpleite gegen den Club besitzen die Hessen mit drei Punkten Rückstand auf Rang fünf weiterhin gute Karten im Kampf ums internationale Geschäft. 96 hat seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen und steckt mit 35 Zählern im Mittelmaß fest. Die zu Saisonbeginn ausgegebene "Weg vom 40 Punkte-Denken"-Prämisse scheint das Team vor allem in der Rückrunde zu hemmen.

Und sonst noch? Die Niedersachsen können wieder auf Mike Hanke zurückgreifen, der seine Rotsperre abgesessen hat. Ob er die alleinige Spitze bildet oder der zuletzt dreimal erfolgreiche Jiri Stajner an seiner Seite aufläuft, entscheidet 96-Coach Dieter Hecking kurzfristig. Auf Frankfurter Seite könnte Markus Pröll zwischen die Pfosten zurückkehren: "Wenn er hundertprozentig fit ist, spielt er wieder. Egal, ob das diese Woche, gegen die Bayern oder Dortmund sein wird", meinte Coach Friedhelm Funkel.

Karlsruher SC - Hansa Rostock

Worum geht's? Rostock stellt die schlechteste Rückrundenelf und ist wieder auf einen Abstiegsplatz gerutscht. Für Hansa-Aufsichtsratchef Horst Klinkmann steht daher in Karlsruhe das erste "Offenbarungsspiel" an. Trainer Frank Pagelsdorf steht trotz sieben Spielen ohne Sieg "überhaupt nicht zur Diskussion". Das direkte Gegenteil stellt der KSC dar, der zwar auch seit fünf Partien auf einen Dreier wartet, aber weiterhin so gut da steht, dass die Saison im Grunde durch ist.

Und sonst noch? Die Einsätze von Orestes und Tobias Rathgeb stehen bei Hansa auf der Kippe. Sicher ausfallen wird Stürmer Amir Shapourzadeh, wer für ihn aufläuft entscheidet sich zwischen Sebastian Hähnge und dem zuletzt nicht berücksichtigten Victor Agali. Beim KSC fehlt weiterhin Mike Franz. Für Michael Mutzel (Oberschenkelprobleme) wird's knapp.

Hamburger SV - MSV Duisburg

Worum geht's? Von den CL-Anwärtern hat der HSV den vermeintlich leichtesten Gegner vor der Brust. Nach zuletzt drei sieglosen Spielen ist die Trendwende gegen den Tabellenletzten aus Duisburg Pflicht. Zwingend siegen muss auch der MSV, der trotz drei Zählern Rückstand aufs rettende Ufer auf den Bremen-Effekt hofft, wo man als krasser Außenseiter die Punkte an die Wedau mitnehmen konnte.

Und sonst noch? Unglaublich, aber wahr: Juan Pablo Sorin steht nach mehrmonatiger Verletzungsodyssee vor seiner Rückkehr in die HSV-Startelf. Bevorzugt Trainer Huub Stevens eine offensivere Variante, spielt jedoch Mohammed Zidan auf dem Flügel. MSV-Trainer Rudi Bommer hat größere Sorgen und ist mal wieder gezwungen, die Abwehr umzubauen. Den gelbgesperrten Björn Schlicke ersetzt Fernando. Manesseh Ishiakus Bänderriss sprengt den Zwei-Mann-Sturm, so dass Claudiu Niculescu als einzige Spitze aufläuft.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.