Alle Jahre wieder...

Marcelinho prügelt sich in Berliner Disko

Von SPOX
Dienstag, 25.03.2008 | 14:00 Uhr
fußball, bundesliga, marcelinho
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

München - Dass Marcelinho in seiner Zeit bei Hertha das Berliner Nachtleben genossen und dabei auch die eine oder andere Schlagzeile produziert hat, ist längst bekannt. Seit er in Wolfsburg ist, gab es noch keine Eskapaden außerhalb des Spielfelds.

Wie die "Bild" nun berichtet, soll sich das geändert haben. Marcelinho wird beschuldigt, am frühen Ostermontag einem Gast in einem Club am Berliner Savignyplatz eine Bierflasche über den Kopf gezogen zu haben.

Laut den Aussagen des Opfers soll Marcelinho den Mann an der Theke angerempelt und auf die Brust geschlagen haben. Als dieser den Club verlassen wollte, soll der Mittelfeldstar mit Freunden vor der Tür gewartet und ihm eine Bierflasche über den Kopf gezogen haben.

"Werden das bei der Polizei klarstellen"

Marcelinho: "Dieser Mann hat mich provoziert. Es gab eine Streiterei. Aber so wie er den Sachverhalt darstellt, stimmt er nicht. Wenn er meint, zur Polizei gehen zu müssen, werden wir das bei der Polizei klarstellen."

Das Opfer erstattete noch in der selben Nacht Anzeige. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Wolfsburg-Trainer Felix Magath verdonnerte Marcelinho nach einem Gespräch derweil zu einer Geldstrafe, auch wenn Magath behauptet: "Marcelinho hat mir glaubhaft versichert, dass er persönlich zu keinem Zeitpunkt handgreiflich geworden sei. Ich kenne sein Wesen und weiß, dass er gerne feiert, aber gewiss kein Schlägertyp ist".

"Recht auf Vergnügen"

Noch vor knapp einer Woche äußerte der Brasilianer im SPOX-Interview: "Ich bin nach wie vor der Meinung, dass ein Spieler das Recht auf Vergnügen in seiner Freizeit hat, daran ist doch nichts verkehrt. Dass das ganze aber im Rahmen bleiben muss, ist auch klar."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung