BVB erhofft Aufwärtstrend - Kehl und Rukavina fraglich

SID
Freitag, 21.03.2008 | 15:37 Uhr
fußball, bundesliga, rukavina
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
FC Barcelona -
Real Sociedad
Superliga
Midtjylland -
Horsens
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Friendlies
Argentinien -
Haiti

Dortmund - Der Einzug ins DFB-Pokalfinale soll bei Borussia Dortmund auch in der Bundesliga für einen Aufwärtstrend sorgen.

Mit einem Sieg im Heimspiel über den Karlsruher SC am Ostersamstag will der seit drei Punktspielen sieglose Revierclub den Anschluss an die obere Tabellenhälfte herstellen.

"Wir haben die einmalige Chance, uns auch in der Bundesliga freizuschwimmen", sagte Trainer Thomas Doll mit Blick auf das Restprogramm der Dortmunder mit sechs Heim- und vier Auswärtsspielen.

Rukavina und Kehl fraglich

Fraglich ist der Einsatz von Antonio Rukavina und Sebastian Kehl. Rukavina klagt seit dem 3:0 im Pokal-Halbfinale am Dienstag gegen Jena über Rückenprobleme.

Kehl konnte wegen einer Magen-Darm- Erkrankung und einer anschließenden Erkältung nicht trainieren.

Der BVB will sich für das Hinspiel-1:3 revanchieren. Im Anschluss an diese Partie hatte sich KSC-Profi Sebastian Freis ironisch über das Alter des Dortmunder Innenverteidiger-Duos Christian Wörns/Robert Kovac geäußert.

Doll: "Ich hoffe, meine Spieler erinnern sich an diese polemische Bemerkung. Das hat mir überhaupt nicht gefallen."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung