Sonntag, 16.03.2008

Werder will die Wende

Mit dem Kopf aus der Schlinge

Bremen - Drei Tage nach dem Aus im UEFA-Cup will Werder Bremen mit einem Sieg über den VfL Wolfsburg zumindest in der Bundesliga wieder jubeln.

fußball, bundesliga, bremen, almeida, özil
© Getty

"Wir werden auf einen Gegner treffen, der sehr intensiv arbeiten und sehr kompakt stehen wird. Wir müssen wieder die Lücke suchen und ich hoffe, dass wir dieses Mal im Abschluss erfolgreicher sind", sagte Trainer Thomas Schaaf vor dem Derby (17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) in Erinnerung an den zu knappen 1:0-Sieg gegen die Glasgow Rangers.

Einen weiteren Patzer dürfen sich die Bremer nach dem Heimsieg des HSV am Samstag nicht leisten, sonst gerät das aktualisierte Saisonziel Rang zwei in Gefahr. Bei einem Sieg würde Werder wieder an den Hamburgern vorbeiziehen und gleichzeitig den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf vier Punkte verkürzen.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Mertesacker gesellt sich zu Diego

Werder muss wie so oft in dieser Saison die Ausfälle einiger Leistungsträger kompensieren. Mittelfeldstratege Diego und Innenverteidiger Per Mertesacker fehlen wegen Rot-Sperren.

Kapitän Frank Baumann, der gegen Glasgow wegen einer schweren Erkältung fehlte, soll für Mertesacker in der Innenverteidigung spielen.

Clemens Fritz laboriert an einem Magen-Darm-Virus, Petri Pasanen an einer Rippenprellung. Frohe Kunde gab es von Nationalspieler Torsten Frings, der nach wochenlanger Pause wegen Kniebeschwerden ins Mannschaftstraining zurückkehrte. Ein Einsatz kommt laut Schaaf aber "zu früh".

VfL in Bestbesetzung

Wolfsburgs Trainer Felix Magath kann seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. "Wenn wir 0:1 verlieren, bin ich nicht zufrieden. Ich hoffe, wir bringen ein besseres Ergebnis mit", sagte Magath.

Er spielte damit auf die knappe Niederlage der Glasgow Rangers in Bremen an, die den Schotten zum Weiterkommen reichte. "Ich hätte mir zwar gewünscht, dass Bremen das zweite Tor macht und in die Verlängerung muss. Aber auch so musste Werder 90 Minuten Druck machen und Tempo gehen", erklärte Magath.

Offen ist nur, ob Angreifer Danijel Ljuboja zu seinem zweiten Startelf-Einsatz kommt oder Edin Dzeko wieder neben Torjäger Grafite stürmt.

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Rudy zeigt sich vor Bayern-Wechsel selbstbewusst

Rudy nennt Wunschposition beim FC Bayern

Der FC Bayern München ist zum 5. Mal in Folge Meister

Reaktionen zum FCB-Titel: "Ich fühle mich als Teil der Familie"

Adam Ljajic soll unter anderem bei Dortmund auf dem zettel stehen

Medien: BVB an Turins Ljajic interessiert


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.