Mit dem Kopf aus der Schlinge

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 03:13 Uhr
fußball, bundesliga, bremen, almeida, özil
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Bremen - Drei Tage nach dem Aus im UEFA-Cup will Werder Bremen mit einem Sieg über den VfL Wolfsburg zumindest in der Bundesliga wieder jubeln.

"Wir werden auf einen Gegner treffen, der sehr intensiv arbeiten und sehr kompakt stehen wird. Wir müssen wieder die Lücke suchen und ich hoffe, dass wir dieses Mal im Abschluss erfolgreicher sind", sagte Trainer Thomas Schaaf vor dem Derby (17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) in Erinnerung an den zu knappen 1:0-Sieg gegen die Glasgow Rangers.

Einen weiteren Patzer dürfen sich die Bremer nach dem Heimsieg des HSV am Samstag nicht leisten, sonst gerät das aktualisierte Saisonziel Rang zwei in Gefahr. Bei einem Sieg würde Werder wieder an den Hamburgern vorbeiziehen und gleichzeitig den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München auf vier Punkte verkürzen.

Mertesacker gesellt sich zu Diego

Werder muss wie so oft in dieser Saison die Ausfälle einiger Leistungsträger kompensieren. Mittelfeldstratege Diego und Innenverteidiger Per Mertesacker fehlen wegen Rot-Sperren.

Kapitän Frank Baumann, der gegen Glasgow wegen einer schweren Erkältung fehlte, soll für Mertesacker in der Innenverteidigung spielen.

Clemens Fritz laboriert an einem Magen-Darm-Virus, Petri Pasanen an einer Rippenprellung. Frohe Kunde gab es von Nationalspieler Torsten Frings, der nach wochenlanger Pause wegen Kniebeschwerden ins Mannschaftstraining zurückkehrte. Ein Einsatz kommt laut Schaaf aber "zu früh".

VfL in Bestbesetzung

Wolfsburgs Trainer Felix Magath kann seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. "Wenn wir 0:1 verlieren, bin ich nicht zufrieden. Ich hoffe, wir bringen ein besseres Ergebnis mit", sagte Magath.

Er spielte damit auf die knappe Niederlage der Glasgow Rangers in Bremen an, die den Schotten zum Weiterkommen reichte. "Ich hätte mir zwar gewünscht, dass Bremen das zweite Tor macht und in die Verlängerung muss. Aber auch so musste Werder 90 Minuten Druck machen und Tempo gehen", erklärte Magath.

Offen ist nur, ob Angreifer Danijel Ljuboja zu seinem zweiten Startelf-Einsatz kommt oder Edin Dzeko wieder neben Torjäger Grafite stürmt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung