Montag, 03.03.2008

Bundesliga

Werder-Manager Allofs: Keine Bayern-Dominanz

Bremen - Nach Ansicht von Werder Bremens Manager Klaus Allofs wird Spitzenreiter Bayern München die Bundesliga nicht über Jahre hinweg dominieren. "Die Gefahr, dass die Bayern übermächtig werden, sehe ich nicht", sagte Allofs im Fachmagazin "kicker".

© Getty

Der Werder-Manager ist davon überzeugt, dass der Tabellenzweite nicht den Anschluss an den deutschen Rekordmeister verlieren wird: "Die Bayern laufen uns nicht davon. Sie haben sich ja auch in dieser Saison nicht abgesetzt, obwohl sie mit Toni, Ribéry und Klose richtig gut eingekauft haben."

Jedoch räumte Allofs ein, Verpflichtungen wie die von Toni oder Ribéry seien aufgrund der finanziellen Bedingungen "noch utopisch für uns".

Werder werde immer auch ein Ausbildungsverein bleiben.

"Wir werden nie nur fertige Spieler holen können", sagte der 51-Jährige. Allofs hatte mehrfach erklärt, dass Werder die Meisterschaft zum Ziel habe, erklärte aber im "kicker": "Unter rein wirtschaftlichen Perspektiven betrachtet, wäre ich überglücklich, wenn wir viermal in Folge den Vize-Titel holten, denn dann wären wir ja immer für die Champions League qualifiziert."

Das könnte Sie auch interessieren
Niko Kovac spielte von 2003 bis 2006 bei Hertha

Kovac ganz cool vor Berlin-Rückkehr: "Kein großes Thema"

Ashkan Dejagah darf ab sofort eingesetzt werden

Wolfsburg: Dejagah erhält Spielberechtigung

Naldo fehlt Schalke die restliche Saison

Saison-Aus für Schalker Innenverteidiger Naldo


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

Bundesliga, 22. Spieltag

Bundesliga, 23. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.