VfB darf nicht für private Sportwetten werben

SID
Montag, 17.03.2008 | 17:14 Uhr
Advertisement
NBA
Sa26.05.
Cavs vs. Celtics: Macht Boston in Spiel 6 alles klar?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana

Stuttgart - Der VfB Stuttgart darf bis auf weiteres nicht für private Sportwetten werben. Das Verwaltungsgericht Stuttgart wies einen Eilantrag des Klubs gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg zurück.

Das höchste Verwaltungsgericht des Landes hatte den VfB Ende Oktober 2007 verpflichtet, jegliche Werbung für private Sportwettenanbieter wie "bwin" zu unterlassen.

Das Verbot gilt jetzt so lange, bis der Europäische Gerichtshof (EuGH) über eine Klage des Vereins gegen den seit Anfang des Jahres geltenden Glücksspielstaatsvertrag entscheidet (Az: 4 K 456/08).

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung