Montag, 17.03.2008

Bundesliga

VfB darf nicht für private Sportwetten werben

Stuttgart - Der VfB Stuttgart darf bis auf weiteres nicht für private Sportwetten werben. Das Verwaltungsgericht Stuttgart wies einen Eilantrag des Klubs gegen eine Entscheidung des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg zurück.

Das höchste Verwaltungsgericht des Landes hatte den VfB Ende Oktober 2007 verpflichtet, jegliche Werbung für private Sportwettenanbieter wie "bwin" zu unterlassen.

Das Verbot gilt jetzt so lange, bis der Europäische Gerichtshof (EuGH) über eine Klage des Vereins gegen den seit Anfang des Jahres geltenden Glücksspielstaatsvertrag entscheidet (Az: 4 K 456/08).

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Das könnte Sie auch interessieren
Der FC Bayern München ist zum 5. Mal in Folge Meister

Reaktionen zum FCB-Titel: "Ich fühle mich als Teil der Familie"

David Alaba brachte die Bayern mit einem direkten Freistoßtor in Führung

Schützenfest! Bayern ist zum 27. Mal Meister

Stefan Kießling diskutierte nach der Niederlage mit den Fans

"Scheiß Kölner": Kießling wollte "keinen beleidigen"


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.