Bundesliga

VfB-Trainer Veh: Gomez hat wichtige EM-Rolle

SID
Freitag, 28.03.2008 | 15:40 Uhr
gomez, VfB Stuttgart, Bundesliga
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stuttgart - Top-Torjäger Mario Gomez vom VfB Stuttgart kann nach Meinung seines Trainers Armin Veh bei der Fußball-Europameisterschaft im Juni zu einer der Schlüsselfiguren in der deutschen Nationalmannschaft werden.

"Ich bin überzeugt, dass er eine ganz wichtige Rolle bei der EM spielen wird", sagte Veh am Freitag. "Mario ist momentan der beste Stürmer in Deutschland."

Gomez hatte zum 4:0-Sieg gegen die Schweiz in Basel zwei Tore beigesteuert und die Vorlage zu Miroslav Kloses 1:0 gegeben.

Trotz Verletzung gut in Form

Veh wies darauf hin, dass der 22 Jahre alte Stürmer in den zurückliegenden Wochen kaum trainieren konnte:

"Deshalb sind seine Leistungen in der zweiten Halbzeit gegen Rostock und jetzt gegen die Schweiz umso höher zu bewerten." Er erklärte erneut, dass er nicht glaube, dass Gomez bis 2012 beim deutschen Meister bleibe. "Ob er aber 2009, 2010 oder 2011 geht, weiß ich nicht", sagte der Coach.

Wir haben auch eine Wunschliste

Zugleich störten sich Veh und VfB-Sportdirektor Horst Heldt an der ständigen Aufwärmung der Spekulationen, wann der von vielen Top-Clubs umworbene Stürmer Stuttgart verlassen werde.

"Es fängt an zu nerven, nach jedem Spiel danach gefragt zu werden", sagte Heldt.

Meldungen ausländischer Zeitungen, nach denen der Umworbene bei diesem oder jenem Spitzenverein auf der Wunschliste stehe, interessierten ihn nicht.

"Wir haben auch eine Wunschliste. Aber manchmal muss man dann was streichen", meinte der Manager. Gomez hatte in der Vergangenheit mehrfach erklärt, dass er derzeit nicht an einen Weggang aus Stuttgart denke.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung