Bayern-Verteidiger contra Hoeneß

Sagnol fordert weitere Stars

Von SPOX
Montag, 03.03.2008 | 12:14 Uhr
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Bayern-Routinier Willy Sagnol hat zur neuen Saison weitere Neuzugänge gefordert, weil er den deutschen Rekordmeister sonst im europäischen Vergleich weiter im Hintertreffen sieht.

Für den erhofften Sturm auf Europas Spitze hält der Franzose weitere Transfers beim FC Bayern für notwendig: "Vielleicht brauchen wir noch ein, zwei gestandene Spieler, dann können wir mit den ganz Großen mithalten."

Vor allem die kämpferische Komponente würde den Bayern diese Saison abgehen. "Uns fehlt ein Kämpfer. Wenn wir nur schön spielen, haben wir keinen Erfolg", sagte Sagnol dem "kicker".

Manager Uli Hoeneß widersprach dem am Samstag allerdings. "Wir tun gut daran, nicht zu viele neue Spieler zu holen. Ich glaube, damit wären wir gut beraten." Auch Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stieß in der "Welt am Sonntag" ins selbe Horn: "Wir sind der Meinung, dass wir einen klasse Kader und keine größeren Baustellen haben. So einen Kraftakt wie letztes Jahr können wir nicht jedes Jahr machen."

"Von Milan noch weit weg"

"Ribery, Toni, Sosa - keiner von ihnen hat bisher in der Champions League gespielt. Erfahrung ist da aber sehr wichtig", hielt Sagnol dagegen. "Wir wollen einfach noch zu oft Fußball spielen", kritisierte der 30-Jährige.

Etwa auf den amtierenden Champions-League-Sieger AC Mailand habe der FC Bayern deutlichen Rückstand, sagte der Abwehrspieler. "Von Milan sind wir noch weit weg."

Karriereende in München

Seine persönliche Zukunft sieht Sagnol weiter bei den Münchnern, zu denen er im Sommer 2000 vom AS Monaco gewechselt war. "Ich habe noch zwei Jahre Vertrag bei Bayern und werde meine Karriere hier beenden", erklärte Sagnol.

"Klar, noch drei, vier Jahre kann ich mir vorstellen zu spielen", sagte der Franzose. "Noch fühle ich mich jedenfalls zu jung, um über das Karriereende zu reden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung