Samstag, 08.03.2008

Club mit neuem Torwart

Klewer soll's richten

Nürnberg - Mit einem neuen Mann im Tor will der 1. FC Nürnberg den ersten Sieg seit drei Monaten landen.

fußball, bundesliga, blazek
© Getty

Nach den Fehlgriffen von Jaromir Blazek (im Bild) setzt FCN-Trainer Thomas von Heesen gegen den Hamburger SV (So., 17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) auf Daniel Klewer. 

"Klewer ist jederzeit in der Lage, wertvoll für die Mannschaft zu werden. Daniel hat die Chance, im Tor zu bleiben, wenn seine Leistung stimmt", sagte von Heesen, der mit den Franken weiter auf seinen ersten Sieg wartet. "Am Ende des Tages brauchen wir etwas Zählbares."

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Auch der Gast aus dem Norden will nach dem 0:1 im UEFA-Cup-Achtelfinal-Hinspiel bei Bayer Leverkusen in die Erfolgsspur zurück.

"Schlechteste Leistung" unter Stevens

"Jede Mannschaft hat mal einen schlechten Tag. Doch das Spiel ist abgehakt und ab jetzt zählt nur noch die Partie beim 1. FC Nürnberg", sagte HSV-Coach Huub Stevens, der den Europapokal-Ausflug auch als "die schlechteste Leistung während meiner Amtszeit" bezeichnete.

Bangen musste Stevens um den Einsatz von Guy Demel (Oberschenkelprobleme). Auch Mittelfeldakteur Vincent Kompany (Adduktorenprobleme) war angeschlagen, sein Mitwirken in Nürnberg allerdings geplant.

Vittek vor Startelf-Comeback

Von Heesen muss im Spiel gegen seinen langjährigen Verein auf Angreifer Jan Koller verzichten, der wegen seiner Spuck-Attacke von Hannover gesperrt ist.

Für den Tschechen wird Angelos Charisteas wieder ins Sturmzentrum rücken. Zudem soll der lange verletzte Robert Vittek erstmals von Beginn an spielen.

"Wir müssen ans Limit gehen und darüber hinaus", forderte von Heesen, der als Trainer noch nie gegen seinen Ex-Club gewinnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Der FC Bayern wird seinen nächsten Meistertitel wie gewohnt am Marienplatz feiern

FC Bayern: Kein Meister-Korso zum Marienplatz

Marvin Plattenhardt könnte den Rest der Spielzeit von der Tribüne verfolgen

Hertha BSC vorerst ohne verletzten Plattenhardt

Leonardo Bittencourt kommt in dieser Saison aufgrund von Verletzungen nicht zu oft zum Zug

Bittencourt: "Arschbacken zusammenkneifen"


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.