Bilic bestätigt Kontakt zum HSV

"Ich soll die Mannschaft übernehmen"

SID
Montag, 17.03.2008 | 14:08 Uhr
Slaven Bilic
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Zagreb - Kroatiens Nationaltrainer Slaven Bilic hat Gespräche mit Hamburgs Sportchef Dietmar Beiersdorfer bestätigt.

"Die Hamburger haben mir klar gemacht, dass ich die Mannschaft im Sommer übernehmen soll. Wir haben allerdings noch nicht über konkrete Details gesprochen", sagte der 39 Jahre alte Trainer der kroatischen Zeitung "Jutarnji list" und fügte hinzu: "Es ehrt mich, wenn so ein Gigant wie der HSV Interesse an meiner Verpflichtung hat."

Bilic war beim Spiel des HSV gegen Borussia Dortmund in der Nordbank-Arena zu Gast. Als offiziellen Grund seines Aufenthaltes nannte er die Beobachtung der kroatischen Nationalspieler Mladen Petric, Robert Kovac (Dortmund) und Ivica Olic (HSV). 

Markovic skeptisch

Der Vertrag des Trainers mit dem kroatischen Verband endet nach der Europameisterschaft in diesem Sommer. Trotz mehrerer Aufforderungen soll er diesen noch nicht verlängert haben.

Kroatiens Verbandspräsident Vlatko Markovic geht unterdessen von einem Wechsel Bilic' aus. "Mit den Angeboten der europäischen Spitzenklubs können wir nicht mithalten", sagte Markovic.

HSV-Chef Bernd Hoffmann hatte in der DSF-Sendung "Doppelpass" erklärt, er habe keine Gespräche mit Bilic geführt. Über die Nachfolge des scheidenden Trainers Huub Stevens, der nach Saisonende in seine Heimat zum niederländischen Meister PSV Eindhoven wechselt, sei noch nicht entschieden worden.

Hoffmann blockt 

Es gebe mehrere Kandidaten. "Wir befinden uns in der Phase der Sondierung", sagte Hoffmann.

Er räumte zwar ein, vor kurzem mit zwei Vorstandsmitgliedern in Zagreb gewesen zu sein, ein Treffen mit Bilic wollte er aber nicht bestätigen.

Zum Kandidaten-Kreis zählen auch Fred Rutten (Twente Enschede), Christian Groß (FC Basel), Jürgen Klopp (FSV Mainz 05) und Bruno Labbadia (Greuther Fürth).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung