Bundesliga

Fandel für Chip im Ball und gegen Videobeweis

SID
Samstag, 15.03.2008 | 14:28 Uhr
fußball, bundesliga, fandel
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Frankfurt/Main - Deutschlands Top-Schiedsrichter Herbert Fandel hat sich für den Chip im Ball, aber gegen den Videobeweis ausgesprochen.

"Eine technisch ausgereifte und problemlose Hilfe bei der wichtigsten Frage des Spiels, ob nämlich der Ball im Tor ist oder nicht, käme uns Schiedsrichtern und dem Fußball sicherlich zugute. Der Chip würde eindeutig dem Ziel des Spiels dienen: Tore zu erzielen", schrieb Fandel in einem Gastbeitrag für die "Süddeutsche Zeitung".

Er hoffe, dass die Regelhüter des Fußballs ihre ablehnende Haltung "in den nächsten Jahren noch einmal überdenken".

Der International Football Association Board (IFAB), das Entscheidungs-Gremium des Weltverbandes FIFA für alle Regelfragen, hatte der Einführung technischer Hilfsmittel in der Vorwoche eine Absage erteilt.

Assistenten im Torbereich

Stattdessen könnten künftig zwei Assistenten im Torbereich zum Einsatz kommen.

Fandel steht der geplanten Neuerung, die demnächst bei einem UEFA- oder FIFA-Turnier ausprobiert werden soll, skeptisch gegenüber.

Ein aus wenigen Metern abgefeuerter Schuss, der von der Latte auf oder hinter die Linie pralle, sei "von einem weiteren Assistenten, ob der nun hinter oder neben dem Tor steht, nicht eindeutig zu bewerten", so Fandel.

Die Erfahrung lehre vielmehr, dass eine solche Situation wegen der hohen Geschwindigkeit des Balles viel besser aus einer gewissen Distanz zum Ort des Geschehens heraus bewertet werden könne.

Fandel kritisch gegenüber Torassistenten

"Mehr Schiedsrichterpersonal führt hier nicht zu dem gewünschten Ergebnis", stellte der 44-Jährige aus Kyllburg fest.

Auf Ablehnung stößt bei Fandel auch die von seinem Kollegen Markus Merk vorgeschlagene Einführung des Videobeweises. Es sei unklar, in welchen Situationen dieses Instrument angewandt werden könnte.

"Bei Abseitssituationen, nach denen ein Tor erzielt wurde? Oder auch bei Zweikampfsituationen zur Klärung der Frage, ob der Unparteiische auf Strafstoß oder nicht erkennen muss? Und auch bei vermeintlichen Handspielen im Strafraum? Was geschieht bei Eckbällen, Einwürfen und Freistößen, nach denen unmittelbar ein Tor erzielt wurde? Wann also soll das Spiel angehalten werden, und wer entscheidet dies? Wie lange darf die Spielunterbrechung dauern?"

Dies seien Fragen über Fragen, für die man nicht ausreichend Antworten finden werde. Für Fandel steht daher fest: "Als Fußballfan möchte ich nicht, dass Entscheidungen einer Spielszene durch ein Gremium auf der Tribüne entschieden werden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung