Roth stärkt von Heesen

"Der richtige Mann"

SID
Mittwoch, 19.03.2008 | 14:47 Uhr
Von Heesen, 1.FC Nürnberg, Bundesliga
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nürnberg - Nach fünf Bundesliga-Spielen ohne Sieg hat Thomas von Heesen im Abstiegskampf des 1. FC Nürnberg Rückendeckung erhalten.

"Er ist der richtige Mann, sonst hätten wir ihn ja nicht verpflichtet", sagte Präsident Michael A. Roth in einem Interview der Nürnberger "Abendzeitung".

"Er ist unser Trainer, ich vertraue ihm." Zwar habe es in der kurzen Amtszeit von Heesens noch nicht für "die bitter notwendigen Ergebnisse gereicht", räumte Roth ein. "Aber ich werde den Trainer sicher nicht in Frage stellen. Damit würde ich den Spielern doch nur ein Alibi liefern."

Roth vom Nicht-Abstieg überzeugt

Seit drei Monaten steht der neunmalige deutsche Meister auf einem Abstiegsplatz in der Bundesliga, auch der Trainerwechsel von Hans Meyer zu von Heesen sorgte bislang für keine Trendwende.

Dennoch ist Roth vom Verbleib der Franken in der deutschen Eliteliga überzeugt: "Ich verschwende keinen Gedanken an einen Abstieg", sagte der Präsident. "Wir müssen und werden mindestens auf Platz 15 die Saison beenden."

Appell der Mannschaft an die Fans

Wie schon nach dem jüngsten 1:4 bei Bayer Leverkusen nahm Roth die Club-Profis in die Pflicht: "Sie sind jetzt gefordert, sich mit aller Macht - und natürlich mit Erfolg - dem Abstiegskampf zu stellen."

Die zuletzt hart kritisierten Spieler baten die Fans vor der Heimpartie gegen den VfL Bochum um Unterstützung im Kampf gegen den Abstieg. "Aber das schaffen wir nicht alleine", betonten die Profis in einem offenen Brief an ihre Anhänger. "Glaubt uns: Wir brauchen Euch!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung