Bundesliga

Drei Wochen Pause für von Bergen

SID
Montag, 31.03.2008 | 14:46 Uhr
Fußball, Bundesliga, Berlin, Favre
© DPA
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Sa16:00
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Di18:30
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Mi00:15
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Do02:45
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Fr02:45
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Fr20:45
Monaco -
Toulouse
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Sa16:00
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:15
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
So17:00
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
So17:00
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Berlin - Hertha BSC muss nach der 1:2-Niederlage bei Energie Cottbus mindestens drei Wochen auf Abwehrspieler Steve von Bergen verzichten.

Der Schweizer Verteidiger hatte sich im Stadion der Freundschaft nach einer halben Stunde eine Verletzung im linken Oberschenkel zugezogen und musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss ausgewechselt werden.

Hertha-Coach Lucien Favre sprach von einer dreiwöchigen Pause für von Bergen. Für die nächste Partie der Berliner in der Fußball-Bundesliga gegen Werder Bremen steht dafür der in Cottbus gesperrte Josip Simunic zur Verfügung.

Wie ein Bumerang 

"Wir müssen uns fragen, warum wir nicht so schlecht spielen, aber trotzdem verlieren", analysierte Favre die sechste Niederlage von Hertha im zehnten Berlin-Brandenburg-Derby. Der Schweizer Coach bemängelte vor allem die Vielzahl der Ballverluste bei seinem Personal: "Es war wie ein Bumerang, die Bälle kamen gleich zurück."

13:0 Ecken, 22:11 Schüsse und 56 Prozent Ballbesitz registrierten die Statistiker für Hertha - doch mehr als ein Tor durch den brasilianischen Nationalspieler Mineiro sprang nicht heraus. Für Energie traf Ervin Skela bei zwei Standardsituationen. Mit 32 Punkten rangiert der Hauptstadtklub derzeit auf Tabellenplatz Zwölf und damit in der Grauzone der Liga.

"Wir müssen den Schalter umlegen" 

"Der Trend geht in den letzten Spielen nach unten, wir müssen langsam den Schalter umlegen", forderte Kapitän Arne Friedrich. Für Hertha war es bereits das vierte Spiel ohne Sieg nacheinander.

Auch die Rückkehr von Top-Torjäger Marko Pantelic konnte in Cottbus die Serie nicht stoppen. "Man hat gesehen, ihm fehlt noch etwas Praxis", sagte Favre, wollte aber keine Einzelkritik üben: "Wir müssen die Niederlage global analysieren."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung