Freitag, 21.03.2008

SPOX-Sixpack zum Samstag

Hamburg schielt nach München

München - Wolfsburg gegen Hamburg - da war doch was? Richtig, die Wölfe besiegelten im Viertelfinale des DFB-Pokals die realistischste Chance des HSV, zum Abschied von Trainer Huub Stevens einen Titel an die Elbe zu holen.

fußball, bundesliga, wolfsburg, hamburg, rost, kompany
© Getty

In der Liga geht es wohl nicht mehr um die Salatschüssel, vielmehr um die Qualifikation für den UEFA-Cup oder sogar die Champions League.

Im Nordderby gegen Wolfsburg gilt es also einiges wiedergutzumachen und die nötigen Punkte fürs internationale Geschäft zu sammeln (15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere).

VfL Wolfsburg - Hamburger SV

Worum geht's? Eine weitere Niederlage in Wolfsburg können sich die Hamburger im Kampf um die Champions League-Plätze nicht erlauben. Und um die Meisterschaft erst recht nicht, wie Abwehrchef Joris Mathijsen klarstellt: "Macht Bayern noch einen Fehler, müssen wir da sein." Für die Wolfsburger hingegen wäre ein Sieg Gold wert, um vielleicht doch gleich im ersten Jahr unter Magaths Rigide ins internationale Geschäft einzuziehen. Derzeit trennen die Wölfe lediglich fünf Punkte von Platz fünf.
Und sonst noch? Felix Magath trifft nach dem Gastspiel beim FC Bayern gleich wieder auf einen ehemaligen Arbeitgeber. Dabei kann er auf seine beste Elf bauen, verletzt ist derzeit niemand. Gut möglich, dass er Ashkan Dejagah anstelle von Daniel Ljuboja im Sturm aufbieten wird. Stevens wird sich auf der Linksverteidigerposition kurzfristig zwischen Jerome Boateng und Timothee Atouba entscheiden. 

Bayern München - Bayer Leverkusen

Worum geht's? Das Topspiel des 25. Spieltags. Leverkusen hat sich nun schon auf Platz drei gespielt und könnte bei einem Sieg den Abstand zu den Bayern auf drei Zähler verkürzen. Die Zeichen stehen aber schlecht: Nicht nur sind die Bayern seit fast elf Monaten ohne Heimspielniederlage, auch der letzte Bayer-Sieg in München liegt schon über 18 Jahre zurück. Rudi Völler ist das egal: "Wir wollen was mitnehmen, klar."
Und sonst noch? Mark van Bommel kehrt bei den Bayern ebenso zurück wie der zuletzt suspendierte Martin Demichelis, der zusammen mit Lucio auf seiner Lieblingsposition in der Innenverteidigung ran darf. Pausieren muss Christian Lell, der in Cottbus die 5. Gelbe Karte sah. Philipp Lahm rückt für ihn nach rechts, links spielt Marcell Jansen. Bayer-Coach Michael Skibbe verzichtet auf einen Einsatz von Bernd Schneider. "Ihm fehlt nach seiner ersten langen Verletzung noch die Spielsicherheit. Er muss sich viel über das Training erarbeiten", sagte Skibbe. deshalb wird Arturo Vidal im defensiven Mittelfeld neben Simon Rolfes beginnen und Tranquilo Barnetta auf der rechten Mittelfeldseite beginnen.

VfB Stuttgart - Hansa Rostock

Worum geht's? Der Meister hat derzeit einen Lauf und ist seit fünf Spielen unbesiegt. Gegen Rostock gab es zu Hause sowieso noch nie eine Niederlage, so dass die drei Punkte fest eingeplant sind. Keine guten Aussichten also für Rostock, das zudem sieben Spiele in der Fremde nicht mehr gewinnen konnte. Gefährlich, denn der Abstand auf Platz 16 beträgt nur noch vier Punkte.
Und sonst noch? Mario Gomez hat seine Rücken- und Oberschenkelprobleme auskuriert und ist im Sturmzentrum gesetzt. Wer sein Partner sein wird, hängt noch am seidenen Faden. Cacau laboriert an Adduktorenproblemen, so dass wohl Ciprian Marica neben dem Nationalspieler auflaufen wird. Definitiv nicht dabei sein werden Serdar Tasci (Knieverletzung) und Roberto Hilbert, der aufgrund einer Gelbsperre pausieren muss. Die hat Christian Rahn auf Seiten der Hansa erfolgreich abgesessen und ist zurück in der Mannschaft.

Borussia Dortmund - Karlsruher SC

Worum geht's? Ob es für den BVB nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale und der (wohl) vorzeitigen Qualifikation für den UEFA-Cup überhaupt noch um etwas geht, darf bezweifelt werden. Zwar betont Sportdirektor Michael Zorc, dass das Ziel "ein einstelliger Tabellenplatz" bleibt, doch dazu bräuchte es so langsam mal eine Siegesserie. Die will der KSC verhindern, der in den letzten sechs Partien nur einen Sieg verbuchen konnte und mittlerweile auf Platz neun "abgerutscht" ist. Für den BVB spricht, dass die Karlsruher seit über 20 Jahren auf ein Erfolgserlebnis bei den Schwarz-Gelben warten.
Und sonst noch? BVB-Coach Thomas Doll wird die gegen Jena erfolgreiche Elf wohl nur auf einer Position verändern: Nach seinem Muskelfaserriss ersetzt Florian Kringe Delron Buckley auf der linken Seite in der Mittelfeldraute.  Die Badener müssen auf Torjäger Joshua Kennedy verzichten, der bisher in sechs Spielen vier Treffer erzielte und wegen eines Kapseleinrisses fehlt. Die Entscheidung, wer die einzige Spitze bilden wird, fällt zwischen Sebastian Freis und Edmond Kapllani. Zudem ist Godfried Adoube wieder fit und spielt für Massimilian Porcello (Wadenprobleme).

1. FC Nürnberg - VfL Bochum

Worum geht's? "Uns helfen nur Punkte. Wie die eingefahren werden, ist mir völlig egal", äußerte Club-Präsident Michael A. Roth unmissverständlich. Bei zwei Punkten Rückstand aufs rettende Ufer ist für den amtierenden Pokalsieger ein Sieg gegen Bochum absolute Pflicht, will man den Kopf noch aus der (Abstiegs-)Schlinge ziehen. Die Franken sind unter Trainer Thomas von Heesen weiter sieglos, der letzte Dreier liegt bereits mehr als drei Monate zurück. Für den VfL, der aktuell mit elf Zählern auf einen Abstiegsplatz auf Platz zwölf rangiert, ist die Saison im Grunde schon durch.
Und sonst noch? Der Club freut sich über die Rückkehr zweier Leistungsträger: Javier Pinola wird nach seiner Gelbsperre wieder die linke Abwehrseite bekleiden und Tomas Galasek bildet neben Peer Kluge die Doppelsechs. Bei Bochum ist der Einsatz von Shinji Ono fraglich, der sich mit Kniebeschwerden herumplagt. Für den Japaner würde Mimoun Azaouagh in die Startelf rücken.

MSV Duisburg - Hannover 96

Worum geht's? Für den MSV steht nichts als das nackte Überleben auf dem Spiel. Angesichts des harten Restprogramms (u.a. noch gegen Bayern, Hamburg, Bremen und Leverkusen) wäre eine Niederlage gegen 96 wohl gleichbedeutend mit dem vorzeitigen Abstieg. Hinzu kommt eine verheerende Statistik, nach der die Duisburger seit 1975 auf einen Heimsieg gegen Hannover warten. Die Niedersachsen, zuletzt mit nur einem Sieg aus acht Spielen, könnten mit einem Erfolg das Tor Richtung UI-Cup wieder ein wenig aufstoßen.
Und sonst noch? Ein Dreier muss her, daher setzt MSV-Coach Rudi Bommer auf Offensive und verhilft Bojan Vrucina zu seiner Startelf-Premiere. Der Kroate läuft als zweite Spitze neben Claudiu Niculescu auf. Im Abwehrzentrum rutscht Pablo Caceres für den gelbgesperrten Fernando ins Team. Beim Gegner sitzt Arnold Bruggink eine Gelbsperre ab, für ihn wird sich 96-Trainer Dieter Hecking zwischen Gaetan Krebs und Sergio Pinto entscheiden. In der Innenverteidigung steht Dariusz Zuraw parat, sollte Vinicius nicht rechtzeitig fit werden.   

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.