Die letzte große Hürde

Von Richard Rother
Donnerstag, 28.02.2008 | 22:18 Uhr
schalke, bayern
© Getty
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

München - Blau gegen Rot - zum zweiten Mal innerhalb von nur einer Woche freut sich Fußball-Deutschland auf dieses Duell. 

Anders als im DFB-Pokal steht Bayern München aber nicht Lokalrivale 1860 im blauen Dress gegenüber, sondern Schalke 04.

Dabei könnten die Münchner am Samstag schon beinahe ihr Meisterstück abliefern, für etliche andere Teams gilt es dagegen einmal mehr, Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. SPOX hat die Partien vom Samstag (ab 15.30 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere) zusammengefasst:

 

Schalke 04 - Bayern München (alle Spiele Samstag 15.30 Uhr)

Unentschieden gegen Bremen, Unentschieden gegen den HSV, nun steht Schalke auf dem Programm. Am Samstagabend hat der FC Bayern also schon die Spiele gegen die drei Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft hinter sich.

Sollte München gewinnen und Bremen unterdessen gegen Dortmund verlieren, können die Bayern schon mal den Champagner für die Meisterfeier kalt stellen. Denn - zumindest auf dem Papier - hat die Elf von Ottmar Hitzfeld ein durchaus machbares Restprogramm: Leverkusen und Stuttgart noch zuhause, ansonsten vor allem Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen.

Hamburg und Bremen nehmen sich dagegen am 32. Spieltag noch gegenseitig im direkten Duell die Punkte weg. Werder muss zudem noch gegen Schalke ran und am letzten Spieltag auswärts gegen Leverkusen.

Soll die Liga spannend bleiben, wäre eine Niederlage der Bayern also hilfreich. Beim Gegner aus Schalke jedoch brennt mal wieder der Baum. Vor allem Trainer Mirko Slomka steht gehörig unter Druck. Und inzwischen klingt der 40-Jährige selbst auch schon recht kleinlaut: "Die Kritik ist absolut nachvollziehbar", so sein persönlicher Offenbarungseid im "Kicker".

Die Spiele gegen Porto am Mittwoch an das Heimspiel gegen die Bayern am Samstag gelten für den Schalke-Coach als Endspiele. Das Hinspiel in München endete 1:1.

Und sonst noch?

Bayerns böser Bube, Mark van Bommel, ist nach seiner obszönen Geste gegen Schiedsrichter Lutz Wagner zum Zuschauen verdammt. Dagegen kann Trainer Ottmar Hitzfeld wieder mit Martin Demichelis rechnen, der seinen Muskelfaserriss auskuriert hat. Auch Bastian Schweinsteiger ist wieder fit. Slomka muss auf Jermaine Jones verzichten, der gelb-rot-gesperrt mit der Tribüne Vorlieb nehmen muss.

 

Energie Cottbus - VfB Stuttgart

Aufgrund des Orkantiefs Emma wurde das Spiel abgesagt. Die Sicherheitsbedenken der Stadt Cottbus waren zu groß. Ein Ersatztermin steht noch nicht fest.

 

Hansa Rostock - Arminia Bielefeld

"Ich habe volles Verständnis für die Wut unserer Fans", so Arminia-Coach Michael Frontzeck, nachdem seine Mannschaft zuletzt fünf Spiele in Folge verloren hatte. Die Abstiegspanik geht in Bielefeld um und zwangsläufig wird auch für Frontzeck die Luft dünner.

Sportdirektor Reinhard Saftig musste bereits seinen Hut nehmen und dem Trainer hilft über kurz oder lang nur eines: positive Resultate. Der 14. empfängt den 15. - nach dem Kellerduell gegen MSV Duisburg die nächste Chance für Bielefeld der Gefahrenzone zu entkommen, aber auch die Hansa-Kogge will den Rettungsanker werfen.

Und sonst noch?

Rostocks Sebastian Hähnge fällt voraussichtlich vier Wochen aus (Innenband-Anriss), Defensiv-Chef Gledson hat seine schwere Bronchitis derweil auskuriert.
Auf der anderen Seite ergreift Frontzeck Maßnahmen und baut sein Team um: Sowohl Tobias Rau als auch Daniel Halfar und Thorben Marx könnten in die Startelf vorrücken.

 

Werder Bremen - Borussia Dortmund

Werder hat mit den Borussen noch ein Hühnchen zu rupfen, denn das Hinspiel verloren die Grün-Weißen mit 0:3 und auch im DFB-Pokal war gegen Schwarz-Gelb Endstation (1:2).

Der Meisterschafts-Anwärter wurde zuletzt von Eintracht Frankfurt ausgebremst (0:1), während die Elf von Trainer Thomas Doll nach drei Siegen (inklusive DFB-Pokal) mit breit geschwellter Brust nach Bremen reist.

Und sonst noch?

Diego, der bei der Partie gegen die Eintracht Sotirios Kyrgiakos zidanesk umrammte, wurde für die Aktion drei Spiele gesperrt. Diegos Posten nimmt Daniel Jensen ein, der seine Adduktorenverletzung rechtzeitig auskuriert hat. Bei Dortmund fehlt Dede, der eine Rotsperre absitzt. Für ihn rückt wohl Delron Buckley in die Startformation.

 

Karlsruher SC - VfL Wolfsburg

Wolfsburg hat einen Lauf - seit sieben Spielen ist die Elf von Trainer Felix Magath ungeschlagen und stolperte durch Marcelinhos Treffer auch noch ins Halbfinale des DFB-Pokals.

Beim starken Aufsteiger KSC hingegen stockt ein wenig der Motor: Die letzten drei Partien brachten lediglich zwei Punkte - und eine Anzeige gegen Unbekannt, nachdem Christian Eichner im Süd-West-Derby gegen Stuttgart um ein Haar von einer Leuchtrakete getroffen wurde.

Und sonst noch?

Tamas Hajnal ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Für ihn steht voraussichtlich Massimilian Porcello in der Startelf. Magath kann aus dem Vollen schöpfen.

 

Hannover 96 - 1. FC Nürnberg

FCN-Keeper Jaromir Blazek entschuldigte sich für seinen emotionalen Tritt ins Fettnäpfchen. "Die sportlich unbefriedigende Situation geht auch an mir nicht spurlos vorüber", so der Tscheche, dem beim Kellerduell gegen Cottbus letzte Woche die Sicherungen durchbrannten, als die eigenen Fans mit Buhrufen und Pfeifkonzerten ihren Unmut kundtaten.

Trainer Thomas von Heesen hatte Blazek nach dessen Gesten in Richtung Fankurve gemaßregelt, wird aber wahrscheinlich dennoch nicht auf Ersatzmann Daniel Klewer zurückgreifen.

Die schönste Versöhnung mit den Fans wären drei Auswärtspunkte aus Hannover, die Nürnberg aus den Abstiegsrängen katapultieren könnten. Die heimschwachen Hannoveraner warten seit sechs Spielen auf einen Sieg - genau wie die Franken.

Und sonst noch?

96-Innenverteidiger Frank Fahrenhorst ist fraglich, nachdem er sich eine Innenbandzerrung zugezogen hat. Auch Valerien Ismaels (Adduktorenverletzung) Einsatz ist weiterhin offen. Beim Club hat Ivan Saenko seine Gelb-Rot-Sperre abgesessen und kommt für Marek Mintal zurück ins Team.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung