Ribery lobt Bayern-Trainer

Hitzfeld und Zizou die Besten

Von SPOX
Dienstag, 04.03.2008 | 16:33 Uhr
ribery, hitzfeld
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - 25 Millionen Euro Ablöse hat er den FC Bayern gekostet. Ein Haufen Kohle, doch Franck Ribery ist jeden Penny wert. "Wenn er in vielen Spielen nicht den Unterschied ausmachen würde, hätten wir nicht so viel Geld für ihn bezahlt", sagt Bayern-Manager Uli Hoeneß.

Ribery ist stolz auf seine Wertschätzung. "Je mehr ich nachdenke, desto mehr wird mir bewusst, wie gut meine Karriere verlaufen ist. Ich versuche, Abstand zu solchen Dingen zu gewinnen, Spaß zu haben und den Leuten Spaß zu vermitteln", sagte der Franzose der Schweizer Zeitung "Blick".

Großen Anteil an Riberys Topleistungen hat Ottmar Hitzfeld. "Er ist von der ersten Sekunde an auf mich zugegangen, hat viel mit mir gesprochen. Er ist ganz sicher ein großer, kompetenter Trainer", lobt der 24-Jährige den Bayern-Coach.

"Zidane ist der beste der Welt"

Auch zu den Fans des Rekordmeisters ist Riberys Verhältnis bestens: "Ich habe mich in München sehr schnell wohl gefühlt und konnte mich deshalb im Spiel auch entsprechend entfalten. Die Fans mögen mich - ich mag sie. Diese Beziehung ist ganz wichtig."

Es ist nicht lange her, da war Ribery selbst noch ein Fan. Sein großes Vorbild ist Landsmann Zinedine Zidane.

"Für mich ist er der beste Spieler der Welt. Ich bin stolz darauf, dass ich mit ihm seine letzte WM erleben durfte. Das war am Anfang schon merkwürdig. Ich verhielt mich ihm gegenüber fast wie ein Fan", so Ribery.

Für die anstehende Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz ist Ribery zuversichtlich. "Wir gehören mit Frankreich sicherlich zu den Favoriten. Allerdings ist eine EM stärker besetzt als eine WM."

 

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung