Donnerstag, 27.03.2008

Nach der Disko-Affäre

"Marcelinho ist kein Schläger"

München - In der Disko-Affäre ergreift Felix Magath nun Partei für Marcelinho. Der Wolfsburger Trainer verteidigt seinen Star und will klarstellen, "dass er kein Schläger ist".

marcelinho, wolgsburg
© Getty

Marcelinho wird vorgeworfen, am frühen Montagmorgen in einer Berliner Disko einem Besucher eine Bierflasche auf den Kopf geschlagen zu haben. Das Opfer erstattete Anzeige gegen den Brasilianer. (SPOX.com berichtete)

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Da ist einer daran interessiert, in die Öffentlichkeit zu kommen, der vorher unbekannt war", sagte Magath am Donnerstag in der "Bild".

"Es gibt Zeugen"

Der Trainer jedenfalls glaubt der Version von Marcelinho, der in einem Gespräch zwar ein Handgemenge in der Disko einräumte, jedoch bestritt, selbst handgreiflich geworden zu sein.

"Es steht für uns jetzt fest, dass Marcelinho nicht geschlagen hat. Es gibt dafür Zeugen", so Magath.

Sollte der Brasilianer Gegenanzeige erstatten, würde der VfL Wolfsburg ihn jedenfalls unterstützen.

Noch aber laufen die Ermittlungen der Polizei gegen Marcelinho.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Axel Hellmann entschuldigt sich für die eigenen Fans

Eintracht-Vorstand Hellmann entschuldigt sich für Hetzplakat

Christian Mathenia fällt offenbar im Abstiegsduell gegen den FC Augsburg aus

Schwere Knieprellung: Mathenia-Einsatz fraglich

Nuri Sahin ist offenbar erst gegen Ende der Saison wieder dabei

Dortmunds Sahin fällt mit Sprunggelenksverletzung aus


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

Bundesliga, 30. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.