Leverkusen - Frankfurt 0:2

Kein Maskemann? Na und!

SID
Samstag, 29.03.2008 | 17:20 Uhr
Arturo Vidal (links) hat sich gegen die Frankfurter Eintracht an der rechten Augenwand verletzt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Leverkusen  - Eintracht Frankfurt steuert weiterhin auf einen internationalen Startplatz zu und hat Bayer Leverkusen im Kampf um einen Champions-League-Rang einen herben Dämpfer versetzt.

Die seit vier Spielen unbesiegten Hessen gewannen am Samstag in der ausverkauften BayArena mit 2:0 (1:0) und halten mit 42 Punkten Anschluss an das obere Tabellendrittel. Die zuvor in acht Spielen unbesiegten Rheinländer mussten dagegen die zweite Niederlage hintereinander hinnehmen und fielen auf den vierten Platz zurück.

Kyrgiakos stark

Vor 22.500 Zuschauern erzielten Stefan Kießling (24./Eigentor) und Evangelos Mantzios (90.+1) die Treffer für die Frankfurter. Eine Woche nach der 1:2-Niederlage beim FC Bayern München traten die Leverkusener ohne den formschwachen Bernd Schneider, den angeschlagenen Karim Haggui und Torjäger Theofanis Gekas an. Im Angriff erhielt der Russe Dmitry Bulykin eine Chance in der Startelf.

Gegen die vom griechischen Nationalspieler Sotirios Kyrgiakos bestens organisierte Frankfurter Abwehr taten sich die Gastgeber allerdings schwer und mussten bis zur 21. Minute warten, ehe Kießling mit einem Kopfball die erste gute Möglichkeit vergab.

Die besten Bilder des Spiels!

Fauxpas durch Kießling 

Die Gäste waren erfolgreicher: Nach einer Flanke von Markus Weissenberger verlängerte Kießling im Duell mit Marco Russ den Ball an dem zu unentschlossenen Schlussmann Rene Adler vorbei zum 0:1 ins eigene Tor (im SPOX-Replay anschauen).

Erst danach erspielten sich die Gastgeber weitere Torchancen. Bulykin scheiterte mit zwei Kopfbällen. Zunächst traf der Russe in der 31. Minute nur die Querlatte, zwei Minuten später knapp neben das Tor. Noch vor der Pause mussten die Hessen einen Rückschlag hinnehmen, als Abwehrchef Kyrgiakos, der mit einer Gesichtsmaske spielte, wegen seiner alten Verletzung ausgewechselt wurde.

Zieht Frankfurt in den UEFA-Cup ein? Jetzt im Bundesliga-Planer nachrechnen!

Nur Vidal sorgt für Belebung

Mit Paul Freier und Arturo Vidal kamen bei den Leverkusenern zwei frische Kräfte im zweiten Abschnitt zum Einsatz. Doch gegen die kompakte Defensiv-Reihe der Hessen fand die Bayer-Elf lange Zeit keine Mittel.

Mit dem Chilenen Vidal kam zwar etwas mehr Zug aus dem Mittelfeld der Gastgeber, doch Torchancen blieben Mangelware. Auch der Schlussspurt brachte nicht mehr die erhoffte Wende für den UEFA-Cup-Viertelfinalisten. Im Gegenteil: Mit dem Frankfurter 2:0 durch Mantzios (im SPOX-Replay anschauen) war Bayers zweite Heimniederlage der Saison besiegelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung