Fussball

Wolfsburg gegen Hertha in Bestbesetzung

SID
Felix Magath, VfL Wolfsburg
© Getty

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg kann im Heimspiel gegen Hertha BSC in Bestbesetzung antreten. Nach überstandener Oberschenkelverletzung meldete sich auch Verteidiger Sergej Karimow zurück.

Der 21-Jährige hatte in den beiden vergangenen Punktspielen gefehlt. "Wir haben Glück, dass wir so wenig Verletzte haben", sagte Cheftrainer Felix Magath. Der 54-Jährige sieht die Partie als Schlüsselspiel.

"Auch in der Hinrunde vor dem Spiel in Berlin standen wir ähnlich hoch in der Tabelle. Danach sind wir Stück für Stück herunter gepurzelt. Ich hoffe, dass wir daraus gelernt haben", meinte er.

"Müssen zeigen, dass wir da hingehören" 

Mit vier Bundesligasiegen in Folge schoben sich die Wolfsburger bis auf Rang sieben vor. "Jetzt müssen wir zeigen, dass wir da hingehören. Es gilt, den Platz mit viel Konzentration zu verteidigen", forderte Magath.

Er warnte seine Spieler davor, sich gedanklich schon mit dem DFB-Pokal-Viertelfinale am nächsten Mittwoch gegen den Hamburger SV zu befassen: "Als Spieler habe ich bereits gelernt, dass es wichtig ist, sich immer nur auf das nächste Spiel zu konzentrieren. Ich arbeite mit dem Team daran, dass das jeder einzelne verinnerlicht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung