Dienstag, 26.02.2008

Bundesliga

Von Heesen ermahnt Blazek

Nürnberg - Thomas von Heesen hat erste Konsequenzen aus der Pleitenserie des 1. FC Nürnberg gezogen, aber die Torwartfrage noch nicht entschieden.

von heesen, nürnberg, club
© Getty

"Ich habe ihm meinen Standpunkt klar gemacht und erwarte, dass er professionell mit der Situation umgeht", sagte der neue Club-Coach am Dienstag nach einem Gespräch mit Torhüter Jaromir Blazek.

Der Tscheche hatte sich im Kellerderby gegen Energie Cottbus (1:1) am vorigen Sonntag mit den eigenen Fans angelegt und war deswegen von von Heesen gerüffelt worden.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Blazek wohl auch gegen Hannover im Tor

Auch bei dem Gespräch vor dem Training am Dienstag las von Heesen dem umstrittenen Schlussmann die Leviten, "denn wir brauchen die Fans. Sie müssen voll hinter der Mannschaft stehen. Ich denke, Jaromir hat das verstanden."

Die Nürnberger Anhänger fordern schon seit längerem die Ablösung Blazeks, doch es sieht wohl eher danach aus, dass Blazek und nicht Ersatzkeeper Daniel Klewer am Samstag in Hannover im Tor stehen wird.

Einsatz von Misimovic noch fraglich

Nach bisher zwei Niederlagen und zwei Unentschieden in der Rückrunde will der Tabellen-16. der Liga ungestört auf die wichtige Partie in Hannover vorbereiten. Deshalb schickt der noch sieglose von Heesen seine Mannschaft in Klausur - an diesem Mittwoch beziehen die Nürnberger ein kurzfristig angesetztes Trainingslager im westfälischen Marienfeld.

Auf die erhoffte Verstärkung im Angriff muss von Heesen unterdessen wahrscheinlich noch verzichten. Stürmer Robert Vittek, der wegen einer Grippe das schon für das Cottbus-Spiel vorgesehene Comeback verschieben musste, dürfte auch in Hannover fehlen. Fraglich ist zudem der Einsatz des am Knöchel verletzten Mittelfeldspielers Zvjezdan Misimovic.

Das könnte Sie auch interessieren
Benjamin Stambouli muss zwei Spiele aussetzen

Schalke: Stambouli zwei Spiele gesperrt

Mathew Leckie wechselt zu Hertha BSC

Hertha BSC holt Leckie aus Ingolstadt

Julian Schuster bleibt auch im nächsten Jahr der dienstälteste Profi beim SC Freiburg

Freiburg hält Schuster die Treue


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.