Montag, 25.02.2008

Bundesliga

VfB nimmt Gomez nach Verbalattacken in Schutz

Stuttgart - Die Verantwortlichen des VfB Stuttgart haben Stürmer Mario Gomez nach dessen verbalen Ausrutscher in Schutz genommen. "Mario ist ein sehr guter Junge. Er hat einen guten Charakter", sagte Trainer Armin Veh. "Sicher hat er sich in der Wortwahl vergriffen."

gomez, mario, stuttgart, VfB
© DPA

Der 22 Jahre alte Nationalspieler des deutschen Meisters hatte nach dem 3:1-Sieg im schwäbisch-badischen Bundesligaderby über den Karlsruher SC seinen Kontrahenten Maik Franz unter anderem als "Arschloch" beschimpft. Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ermittlungen gegen Gomez eingeleitet.

"Mario muss nicht einmal ansatzweise mit Konsequenzen rechnen", versicherte VfB-Sportdirektor Horst Heldt, dass die Verbalattacken des "Fußballers des Jahres" vereinsintern kein Nachspiel hätten.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Nicht zum Bösewicht abstempeln

Veh befürchtet nicht, dass Gomez mit seinen verbalen Entgleisungen ein schlechtes Beispiel für Jugendliche sein könnte.

"Man kann nicht immer Vorbild sein. Das von einem 22-Jährigen zu erwarten, hieße, über das Ziel hinauszuschießen", sagte er.

Gomez sei insgesamt ein untadeliger Sportsmann. Man dürfe ihn nun nicht zum Bösewicht abstempeln. "Mario hat eine sehr gute Erziehung", wies der Trainer auf seine fast zweijährigen Erfahrungen mit dem Profi hin. Und: "Bei dem anderen weiß ich das nicht."

Entscheidung am 27. Februar

Der DFB-Kontrollausschuss wird am 27. Februar über mögliche sportrechtliche Folgen für den Stuttgarter entscheiden.

Der Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner teilte mit, dass eine von Gomez erbetene schriftliche Stellungnahme beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) eingetroffen sei.

Das könnte Sie auch interessieren
RB Leipzig und der DLV unterstützen Tim Lobinger

RB Leipzig und DLV bieten Lobinger Hilfe an

Der Mainzer Physio folgt Jürgen Klopp zu den Reds

Mainzer Physio Rohrbeck folgt Klopp nach Liverpool

Die DFL veröffentlicht am 29. Juni die Spielpläne

und 2. Liga: DFL veröffentlicht Spielpläne am 29. Juni


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.