Nach dem Özil-Coup

Günstig, günstiger, Mesut!

SID
Freitag, 01.02.2008 | 14:07 Uhr
Fußball, Bundesliga, Bremen, Özil
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Bremen - Werder Bremens Millionen-Einkauf Mesut Özil will an seiner neuen Wirkungsstätte richtig angreifen. "Ich bin stolz, für so einen Top-Klub zu spielen, und werde alles tun, um Stammspieler zu werden", sagte der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler bei der Vorstellung in Bremen.

Der bisherige Schalker Profi hatte am Abend zuvor beim viermaligen deutschen Meister einen Vertrag bis zum 30. Juni 2011 unterzeichnet. Werders Geschäftsführer Klaus Allofs verwies die in verschiedenen Medien kolportierte Ablösesumme von bis zu sechs Millionen Euro für den U-21-Nationalspieler Özil als nicht zutreffend zurück.

"Die Spekulationen, die zu lesen sind, sind wesentlich zu hoch", sagte der 51-Jährige. Am Sinn der Investition gibt es für ihn keinen Zweifel: "Das war eine günstige Gelegenheit. Ich glaube, wir haben einen sehr guten Griff gemacht."

Trainer Thomas Schaaf sieht dies ebenso. Er wird den Offensiv-Allrounder ("Ich kann vorn alles spielen, egal ob links, rechts oder zentral") wahrscheinlich in den Kader für den Rückrundenauftakt gegen den VfL Bochum berufen (So., ab 17 Uhr im SPOX-LIVE-TICKER und bei Premiere).

Die Gelegenheit ist günstig

"Mesut kann sich aktiv in unser Spiel mit einbringen. Wir wollen ihn schnellstmöglich einbinden und voranbringen", sagte Schaaf. Özil hat bereits 30 Bundesligaspiele und vier Champions-League-Partien für Schalke 04 bestritten.

Die Gelegenheit für einen schnellen Einstand im Werder-Team ist günstig, denn die Bremer haben wie schon im gesamten Saisonverlauf auch zum Rückrundenauftakt personelle Sorgen. Die Angreifer Hugo Almeida (Sperre) und Boubacar Sanogo (Afrika-Cup) fallen ebenso aus wie die verletzten Torsten Frings, Clemens Fritz, Peter Niemeyer und Pierre Wome.

Ein Fragezeichen gibt es zudem hinter Petri Pasanen. Der Verteidiger klagt über Leistenbeschwerden. Sollte der Finne nicht spielen, könnte Patrick Owomoyela zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz in dieser Saison kommen.

Der 28 Jahre alte ehemalige Nationalspieler hat seine langwierigen Verletzungen auskuriert und spielte mit dem Regionalligateam im DFB-Pokal gegen den VfB Stuttgart (2:3) über 90 Minuten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung