Offerte aus Ohio

Ricken nach Amerika

SID
Montag, 04.02.2008 | 12:12 Uhr
Ricken, Lars
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Dortmund - Lars Ricken erwägt einen Wechsel in die amerikanische Major League Soccer (MLS).

Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund, der seit dem 1. Januar offiziell Spieler der BVB-Regionalligamannschaft ist und derzeit ein Trainee-Programm in der Geschäftsstelle der Borussia absolviert, prüft eine Anfrage des MLS-Clubs Columbus Crew.

"Ja, Lars will in die Staaten fliegen und sich den Klub Columbus Crew sowie das Umfeld anschauen. Wenn es ihm dort gefällt, ist es möglich, dass er bald in der Major League Soccer spielt", sagte Rickens Berater Kon Schramm den "Ruhr Nachrichten".

Unterbrechung der Ausbildung

Der BVB will dem 31 Jahre alten Offensivspieler Ricken keine Steine in den Weg legen. Die im November 2007 geschlossene Vereinbarung sieht eine Ausstiegsklausel vor. Demnach kann Ricken im Fall eines Angebots aus dem Fußball-Profibereich seine Ausbildung zum Marketing-Experten unterbrechen.

"Wir stehen zu unserer Aussage. Wenn Lars in den USA unterschreiben kann, werden wir ihm diese Chance nicht verweigern", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung