Montag, 18.02.2008

"Präsident oder Kolumnist"

Lahm kritisiert Beckenbauer

München - Nationalspieler Philipp Lahm hat die jüngste Kritik von Franz Beckenbauer gekontert.

Phillip Lahm
© Getty

"Es muss zwei Beckenbauer geben. Einen, der in der Zeitung schreibt, und dann den Präsidenten des FC Bayern", sagte der 24 Jahre alte Profi des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München dem "Kicker".

"Kein Problemfall"

"Der Präsident ist ziemlich zufrieden mit mir. Der Kolumnist anscheinend weniger." Beckenbauer hatte die deutschen WM- Stars Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger und Lahm kritisiert und ihnen einen "Leistungsabfall" bescheinigt.

"Ich sehe mich nicht als Problemfall", sagte Abwehrspieler Lahm und begegnete der Kritik Beckenbauers mit Ironie: "Welcher Beckenbauer jetzt? Der Präsident oder der Kolumnist?"

"Ich bin jedenfalls mit meiner Entwicklung zufrieden", sagte Lahm weiter. "Ich bin ehrgeizig, will mich ständig verbessern und bei einem Verein spielen, der die Meisterschaft und die Champions League gewinnen kann."

Das könnte Sie auch interessieren
Steht Mo Dahoud vor dem Abflug in Richtung Dortmund?

WAZ: Dahoud hat sich für BVB entschieden

Sebastian Rode wurde an der Leiste operiert

Rode vor Trainings-Comeback beim BVB

Michael Zorc hätte selbst nie für Schalke gespielt

Zorc: Schalke-Transfer "nie ausschließen"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 27. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.