Bundesliga

Kartellamt wartet auf TV-Vertrag

SID
Freitag, 01.02.2008 | 16:25 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
Fr21:00
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Hannover - Das neue Vermarktungsmodell der Bundesliga steht weiterhin beim Bundeskartellamt auf dem Prüfstand.

Nach Angaben der Wettbewerbshüter hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) noch nicht alle Unterlagen für die kartellrechtliche Untersuchung vorgelegt. Auch der Vertrag mit der Kirch-Tochter Sirius sei nicht übersandt worden. Deshalb sei derzeit das Ende der Prüfung noch nicht absehbar, teilte die Behörde mit.

"Die von der Vermarktung der Medienrechte betroffenen Unternehmen und insbesondere die fußballbegeisterten Fernsehzuschauer müssen wissen, was in der Saison ab 2009/2010 auf sie zukommt. Dafür ist es aber erforderlich, dass die DFL das Verfahren zügig und konstruktiv begleitet", sagte Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer. Seine Behörde prüft auf Antrag des Pay-TV-Senders Premiere seit Herbst 2007, ob das neue Modell mit dem Kartellrecht zu vereinbaren ist.

500 Millionen Euro pro Saison 

Die DFL betonte ihrerseits die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Kartellamt. Sie soll fortgesetzt werden. "Die DFL ist im ständigen Kontakt mit dem Bundeskartellamt und hat diesem sämtliche angeforderten Informationen und Unterlagen, soweit diese bereits vorliegen, jeweils unverzüglich übermittelt", erklärte ein Sprecher des Fußball-Dachverbands.

Erst vor zwei Tagen hatte Kirch der DFL eine Garantie für eine Bankbürgschaft für die Vermarktung der TV-Rechte vorgelegt. Der sogenannte "Letter of Comfort" der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) ist wichtiger Bestandteil eines komplizierten Vertragswerks. Der Sechsjahresvertrag mit Sirius garantiert der DFL durchschnittlich 500 Millionen Euro pro Saison.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung