Kahn fehlt Killerinstinkt bei Bayern

SID
Montag, 25.02.2008 | 15:02 Uhr
kahn, oliver, fcb, bayern, münchen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Torhüter Oliver Kahn hat beim deutschen Rekordmeister Bayern München im Titelrennen fehlende Konsequenz ausgemacht.

"Wir brauchen noch mehr diesen Killerinstinkt, nach einem 1:1 gleich ein 2:1 zu machen, um der anderen Mannschaft den Knockout zu versetzen", sagte der Bayern-Kapitän in München.

Einen Tag nach dem 1:1 im Spitzenspiel gegen den Hamburger SV forderte er mehr Durchschlagskraft des Meisterschaftsfavoriten. "Wir müssen lernen, noch mehr aus unserer Überlegenheit zu machen."

Kahn schreibt Schalke ab

Eine knappe Woche vor dem Spiel gegen den FC Schalke 04 hat Kahn den Konkurrenten aus Gelsenkirchen im Kampf um die deutsche Meisterschaft nicht mehr auf dem Zettel.

"Bremen, Leverkusen und der HSV sehe ich als sehr gefährlich an. Schalke fällt immer weiter zurück. Das wird schon schwer, zu Platz eins Anschluss zu finden. Diese drei Mannschaften können uns gefährlich werden", sagte der Torhüter, der den Ausfall des gesperrten Mark van Bommel bedauert.

"Das ist natürlich eine Schwächung für uns, aber wir haben so große Qualität im Kader, dass wir das für ein Spiel kompensieren können."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung