Fussball

Hamburg an Dieter Hecking interessiert

Von SPOX
Hecking, Hannover, HSV
© Getty

München - Der Holländer Fred Rutten war der heißeste Kandidat auf die Nachfolge von Huub Stevens beim HSV.

Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, haben die Hamburger aber nun Dieter Hecking von Hannover 96 ins Auge gefasst. HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer hat auch bereits Kontakt mit Hecking und den Verantwortlichen in Hannover aufgenommen.

96-Präsident Martin Kind bestätigte dem Blatt ein Telefonat zwischen ihm und Beiersdorfer "Das ist grundsätzlich richtig. Es wurde von der Seite thematisiert. Aber bei uns gibt es keine Gesprächsbereitschaft. Und damit ist das Thema beendet."

Hecking fühlt sich gut aufgehoben

Klingt nach einer klaren Absage, aber was sagt Hecking? "Wenn der HSV darüber nachgedacht hat, dann zeigt das, dass wir hier gute Arbeit machen. Aber es ist im Moment überhaupt kein Thema. Ich bin hier in Hannover sehr gut aufgehoben". So der 43-Jährige.

Heckings Vertrag an der Leine läuft noch bis 2010. Bei seinem Wechsel 2006 von Aachen zu Hannover stieg er jedoch aus seinem Vertrag aus. Er führte damals familiäre und persönliche Gründe an. Diese dürften in diesem Fall aber nicht ziehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung