Bundesliga

Eintracht vor HSV-Spiel: Chris fällt aus

SID
Freitag, 29.02.2008 | 14:28 Uhr
Chris, Eintracht, Frankfurt
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat vor dem Auswärtsspiel beim Hamburger SV erhebliche Probleme im Abwehrbereich. Neben dem wegen seiner 5. Gelben Karte gesperrten Rechtsverteidiger Patrick Ochs fällt mit Chris auch der "Abräumer" im defensiven Mittelfeld aus.

Der 29-jährige Brasilianer leidet an einer schmerzhaften Entzündung unter dem Fuß und bekam von Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel eine mehrtägige Ruhepause verordnet.

Für Ochs wird der Iraner Mehdi Mahdavikia, der von 1999 bis 2007 acht Jahre beim HSV spielte, die rechte Außenposition in der Vierer-Abwehrkette übernehmen. Anstelle von Chris stehen Junichi Inamoto oder Marco Russ als Alternativen zur Verfügung. Auch Markus Weissenberger könnte nach ausgeheilter Nasennebenhöhlenentzündung wieder in die Startformation rücken.

Amanatidis fraglich 

Dagegen wird das Comeback des Ex-Hamburgers Alexander Meier weiter auf sich warten lassen. Der nach viermonatiger Verletzungspause in den Kader zurückgekehrte 25-jährige Mittelfeldspieler hat wieder Probleme mit dem Knie und wird sich am Montag in Behandlung bei seinem Vertrauensarzt nach Basel begeben.

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Torjäger Ioannis Amanatidis, der nach seiner Operation an einer gerissenen Sehne in der linken Hand mit einer Spezialmanschette spielen will. "Der DFB hat Grünes Licht für die abgepolsterte Gips-Manschette gegeben. Ich bin optimistisch, dass er spielt. Aber wenn er sich beim Samstag-Training noch gehemmt fühlt, dann fliegt er nicht mit nach Hamburg", sagte Funkel am Freitag. Als Alternative für den griechischen Kapitän käme dessen Landsmann Evangelos Mantzios in Frage.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung