Freitag, 08.02.2008

Bundesliga

Die Samstagsspiele im Telegramm

Hamburg - Der 19. Spieltag beginnt mit der Partie Eintracht Frankfurt gegen Arminia Bielefeld. Die weiteren Spiele im Überblick:

Hamburg, HSV, Leverkusen
© Getty

Bayer Leverkusen - Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr)

Im Duell der punktgleichen Verfolger plagen den zuletzt zweimal in Leverkusen siegreichen HSV große Personalsorgen. Auf Atouba, Zidan (beide Afrika-Cup) und Castelen (verletzt) muss Trainer Stevens verzichten, Boateng und Kompany sind angeschlagen. Die Hanseaten sind seit vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg.

Bayer gewann seine letzten drei Heimspiele mit insgesamt 11:1 Toren, muss aber am Samstag auf Castro, Sinkiewicz, Ramelow, Sarpei und wohl auch Haggui verzichten.

Heimbilanz: 12-5-11, 47:32 Tore

VfB Stuttgart - Hertha BSC

Das 50. Aufeinandertreffen beider Teams steht unter einem ungünstigen Stern. Meister Stuttgart verlor drei der letzten vier Partien, Hertha ist gar seit fünf Spielen ohne Sieg und droht in akute Abstiegsgefahr zu geraten.

Gegen den VfB haben die Berliner, die um den Einsatz von Simunic, Fahti und von Bergen bangen, allerdings seit fünf Spielen nicht verloren. Bei den Schwaben fehlen weiterhin Osorio und Boka.

Heimbilanz: 14-7-3, 48:17 Tore

VfL Bochum - Energie Cottbus

Die auswärts weiterhin sieglosen Lausitzer, die in Bochum bisher nur einmal gewinnen konnten, müssen nach der Auftakt-Niederlage gegen Leverkusen dringend punkten. Neben Kukielka, da Silva und Rangelow fällt auch Verteidiger Burca aus.

Bochum tritt mit der Mannschaft an, die zuletzt in Bremen erfolgreich war. Neuzugang Ono bleibt als Joker auf der Bank. Im Hinspiel erzielte VfL-Profi Bechmann beide Treffer zum 2:1-Sieg.

Heimbilanz: 2-0-1, 6:1 Tore

Hannover 96 - Karlsruher SC

Die beiden Tabellen-Nachbarn haben nach einer guten Vorrunde die internationalen Plätze im Visier, der Neuling kann mit einem Sieg auf Rang fünf vorrücken. Die auswärts stärkeren Hannoveraner konnten bisher sechs von sieben Heimspielen in der Liga gegen den KSC gewinnen.

Karlsruhes Trainer Becker muss auf Carnell, Reinhard und Porcello verzichten und bangt zudem um den Einsatz von Kennedy. Bei den Gastgebern fehlt der gesperrte Pinto.

Heimbilanz: 6-0-1, 21:10 Tore

1. FC Nürnberg - Hansa Rostock

Mit einem Sieg im Keller-Derby könnten die Nürnberger die Abstiegsränge wieder verlassen. Allerdings muss Trainer Meyer den gesperrten Wolf ersetzen, hinter dem Einsatz von Engelhardt steht ein Fragezeichen.

Die letzten drei Duelle konnte der "Club" für sich entscheiden. Die Rostocker gewannen nur eines ihrer letzten fünf Spiele in der Liga und müssen zudem auf Gledson, Agali, Hähnge und Beinlich verzichten.

Heimbilanz: 2-2-1, 7:3 Tore

VfL Wolfsburg - MSV Duisburg

Der einzige Bundesliga-Sieg des Tabellenletzten MSV bei den Niedersachsen liegt zehn Jahre zurück, zudem sind die Duisburger seit drei Auswärtsspielen ohne Punkterfolg.

In Fernando Santos, Alavos und Filipescu stehen Trainer Bommer wohl drei Defensiv-Akteure nicht zur Verfügung. Torhüter Starke fehlt außerdem weiterhin. Die Wolfsburger konnten ihre beiden letzten Spiele zu null gewinnen und müssen nur auf Costa und Quiroga verzichten.

Heimbilanz: 2-1-1, 6:5 Tore


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.