Samstag, 16.02.2008

Demichelis fällt gegen 96 aus

Zu Null mit Variante B

München - Mit einer neu formierten Abwehr will Bayern München am Sonntag die Tabellenspitze in der Bundesliga festigen und die Konkurrenz auf Distanz halten.

demichelis, bayern, fcb, münchen
© Getty

Trainer Ottmar Hitzfeld muss bei Hannover 96 (So., 17 Uhr im SPOX-TICKER) neben Regisseur Franck Ribery auch Innenverteidiger Martin Demichelis ersetzen. Der Argentinier fällt mit einem Muskelfaserriss voraussichtlich zwei Wochen aus.

Für ihn dürfte Daniel van Buyten nach überstandener Grippe in die Startformation rücken. "Er hat intensiv trainiert, er kommt in Frage", meinte Hitzfeld am Freitag. Als weitere Option stünde Neuzugang Breno bereit.

Bastian Schweinsteiger im Interview bei SPOX.TV! Das ganze Interview am Sonntag ab 16.35 Uhr bei Premiere

Im Vergleich zum UEFA-Cup-Spiel in Aberdeen hat sich die Personallage beim Rekordmeister dennoch entspannt. So kehrten neben dem in Schottland geschonten Willy Sagnol auch der zuletzt angeschlagene Mark van Bommel (Knieprellung) und der an Grippe erkrankte Torwart Oliver Kahn in den Kader zurück.

"Wenn er keinen Rückschlag erleidet, spielt Kahn", sagte Hitzfeld. Nach dreimonatiger Verletzungspause hofft Marcell Jansen auf sein Bundesliga-Comeback.

"Müssen zehn Prozent zulegen"

Zuletzt hatte die Bayern-Abwehr nicht überzeugen können. In vier Rückrunden-Spielen blieb man noch nie ohne Gegentor. Hitzfeld forderte deshalb: "Wir müssen uns in der defensiven Organisation um zehn Prozent steigern, um mal wieder zu Null zu spielen."

"Wir müssen im gesamten Defensivverhalten, also auch das Mittelfeld und der Sturm, konzentrierter werden", so der Bayern-Coach.

Konzentrierter müss die Hitzfeld-Elf auch beim Elfmeter werden: Zuletzt wurden zwei vergeben. Dennoch verzichtet der Trainer darauf, jemanden zu bestimmen. "Letztlich soll immer der schießen, der sich am sichersten fühlt", so der 58-Jährige. 

Ismael vor Debüt für Hannover

Aus der Abwesenheit von Ribery - Hitzfeld möchte seinen Star im Rückspiel gegen Aberdeen am nächsten Donnerstag dabei haben - schöpft Hannover 96 Zuversicht für eine Sensation. Immerhin warten die Niedersachsen seit 1988 auf einen Heimsieg gegen die Münchner.

"Es gibt zwei Bayern-Teams, eins mit und eins ohne Ribery. Bayern ist ohne Ribery gut organisiert, aber es fehlt die Kreativität", sagte Abwehrspieler Valerien Ismael vor dem Wiedersehen mit seinen ehemaligen Kollegen der "Bild".

Tarnat fällt aus

Der Franzose, der in der Winterpause von der Isar an die Leine wechselte, hat zuletzt vor zwei Jahren ein Bundesligaspiel über 90 Minuten absolviert.

In Hannover wird fest mit dem Ismael-Debüt im 96-Trikot gegen seinen Ex-Klub gerechnet, auch wenn sich Trainer Dieter Hecking noch nicht festlegen wollte.

Ismael ist optimistisch: "An einem guten Tag können wir zu Hause jeden schlagen, außerdem haben die Bayern den Druck." 

Definitiv fehlen wird in Michael Tarnat ein anderer ehemaliger Bayern-Profi. Der routinierte Verteidiger hat einen Muskelfaserriss erlitten und wird durch Christian Schulz ersetzt.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hannover: Enke - Cherundolo, Ismael, Fahrenhorst, Tarnat - Balitsch, Schulz (Lala) - Rosenthal, Bruggink, Huszti - Hanke.

Bayern: Kahn - Sagnol, Lucio, Lell, Lahm - van Bommel, Ze Roberto - Altintop, Schweinsteiger - Klose, Toni.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.