Bundesliga

1. FC Nürnberg bangt um Galasek und Kluge

SID
Montag, 04.02.2008 | 12:27 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nürnberg - Den 1. FC Nürnberg plagen vor dem Kellerderby gegen Hansa Rostock große Personalsorgen. Im ersten Heimspiel des neuen Fußballjahres muss Trainer Hans Meyer neben dem gesperrten Andreas Wolf womöglich auch auf Kapitän Tomas Galasek und Peer Kluge verzichten.

Galasek sagte wegen einer Bauchmuskelzerrung die Länderspielreise der tschechischen Nationalmannschaft zu einem Kurzturnier auf Zypern ab. Kluge laboriert an einer schweren Prellung im rechten Fuß.

Am Dienstag oder Mittwoch soll entschieden werden, ob Kluge für das Spiel gegen Rostock einsatzfähig ist. "Das ist ein sensibler Bereich. Mal schaun, wie er mit den Schmerzen umgeht", sagte Meyer.

Einsatz von Galasek fraglich 

Der Mittelfeldspieler hatte sich die Verletzung beim Rückrundenstart beim Karlsruher SC (0:2) zugezogen. Eine Kernspintomographie in der Uniklinik Erlangen hatte eine schwere Prellung am Spann ergeben.

Offen ist auch ein Einsatz von Galasek, der aus Vorsicht auf die Reise nach Zypern verzichtet. Dort trifft die tschechische Auswahl mit den Nürnbergern Jaromir Blazek und Jan Koller auf Europameister Griechenland und einen Tag später auf Polen.

Weiterhin fehlen wird Defensivspieler Lars Jacobsen. Am Montag sollten dem Dänen bei einer Operation alle Weisheitszähne gezogen werden. Iwan Saenko, Zvjezdan Misimovic und Matthew Spiranovic, die wegen Verletzungen in Karlsruhe fehlten, kehren ins Mannschaftstraining des DFB-Pokalsiegers zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung