Donnerstag, 21.02.2008

Veh schließt Wechsel aus

Gomez bleibt - Punkt aus!

München - Wo stünde der VfB Stuttgart bloß ohne Mario Gomez? Der Stürmer erzielte bislang zehn Saisontore und hat damit maßgeblichen Anteil daran, dass der deutsche Meister trotz zehn Niederlagen immer noch Chancen auf einen UEFA-Cup-Platz hat.

gomez, veh
© Imago

Der VfB weiß, was er an Gomez hat. Deshalb hat Trainer Armin Veh einen Verkauf des bis 2012 an den Club gebundenen Nationalstürmers nach Saisonende kategorisch ausgeschlossen.

"Mario ist zu einhundert Prozent in unseren Planungen vorgesehen. Er wird auch definitiv hier bleiben", sagte Veh der "Südwest Presse". An dieser Position des Vereins könnten laut Veh auch fehlende Einnahmen beim Verpassen eines internationalen Wettbewerbs für die kommende Spielzeit nichts ändern: "Für einen Mario Gomez ist immer ein Markt vorhanden - aber ganz sicher nicht im diesem Sommer."

Gomez will bleiben 

Dabei verwies Veh auf den Kontrakt des 22 Jahre alten Torjägers, der in der vergangenen Saison mit 14 Treffern erheblichen Anteil am Titelgewinn der Schwaben hatte. "Er hat einen Vertrag bis 2012. Wenn er einen bis 2009 hätte, wäre das vielleicht etwas anderes", betonte er. "Aber es steht da schwarz auf weiß 2012."

Gomez will dem VfB ohnehin die Treue halten. "Ich mache meine Zukunft nicht davon abhängig, ob wir einen internationalen Wettbewerb erreichen oder nicht. Mein Ziel ist es, noch Einiges mit dem VfB zu erreichen", sagte Gomez.

Simak sagt Hannover ab 

Viel erreichen will auch Hannover 96, am liebsten mit Jan Simak. Doch der Wechsel desTschechen vom FC Carl Zeiss Jena zu 96 ist geplatzt. "Jan hat uns mitgeteilt, dass er sich nicht für uns entschieden hat. Das Thema ist vom Tisch", sagte Hannovers Sportdirektor Christian Hochstätter.

Die Hannoveraner hatten versucht, den Tschechen zurückzuholen. Dazu hatte es am vorigen Wochenende bereits Gespräche zwischen Hochstätter, Club-Chef Martin Kind und Simak gegeben.

Simak hatte von 2000 bis 2002 sowie in der Saison 2003/04 insgesamt 58 Zweitliga- Spiele und sechs Bundesliga-Partien für Hannover 96 bestritten.

Neben den Niedersachsen bekundete auch der Karlsruher SC Interesse an Simak. KSC-Manager Rof Dohmen bzeichnete den 29-Jährigen als "Wahnsinns-Fußballer".

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.