Werder-Star Naldo exklusiv

"Ich würde einen Freund verlieren"

Von Interview: Leonardo Scheinkman
Freitag, 08.02.2008 | 03:07 Uhr
naldo, toni
© Imago
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
Indian Super League
Live
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta

München - Als Nachfolger von Valerien Ismael kam Naldo 2005 nach Bremen. Seitdem hat er sich neben Per Mertesacker in der Innenverteidigung zu einer absoluten Bank entwickelt.

Ausgerechnet im Spitzenspiel gegen den FC Bayern (So., ab 17 Uhr im SPOX-LIVE-TICKER und bei Premiere) fehlt der 1.98 Meter große Brasilianer nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den VfL Bochum (1:2). Im Interview mit SPOX.com spricht Naldo über das Meisterschaftsrennen, Diego und die Selecao.

SPOX: Am Sonntag spielt Bremen beim FC Bayern. Sie sind gesperrt. Kommt da Wehmut auf?

Naldo: Der Schiedsrichter hat sich getäuscht, aber jeder Mensch kann Fehler machen. Jetzt muss der Verein alle Kräfte bündeln und für dieses wichtige Spiel bereit sein. Da ich nicht spielen kann, bleibt mir nur übrig zu hoffen, dass meine Teamkollegen ein super Spiel abliefern und in München gewinnen.

SPOX: Gilt für Werder das Motto: Verlieren verboten?
Naldo: Ja, es ist ein sehr wichtiges Spiel. Wir dürfen Bayern nicht zu viel Platz lassen, denn sie sind eine sehr gute Mannschaft. Wir müssen immer eng und kompakt am Mann sein oder in Führung gehen, damit wir am Ende eine Chance haben, den Titel einzufahren.

SPOX: Sie sind im Allgemeinen ein sehr fairer Verteidiger. Vor dem Spiel gegen die Bayern werden die Erinnerungen an ihr Foul an Miro Klose aus der Hinrunde wach.

Naldo: Was damals passiert ist, war Teil des Spiels... Ich habe seitdem nicht mit ihm gesprochen.

SPOX: Wird Bremen deutscher Meister?

Naldo: Ich denke schon. Die Mannschaft ist darauf konzentriert, den Titel zu gewinnen. Trotz des starken Bayern-Kaders können wir uns auf die entscheidenden Spiele konzentrieren und ich glaube, dass wir den Titel nach Bremen holen.

SPOX: In der Winterpause gab es viele Störfeuer bei Werder. Die erneute Verletzung von Frings, die Wechsel von Carlos Alberto und Leon Andreasen und von Tim Borowski am Saisonende. War eine normale Vorbereitung überhaupt möglich?

Naldo: Die Vorbereitung verlief normal. Es ist sehr schade, dass sich Frings verletzt hat. Er ist ein großartiger Spieler, der uns unheimlich fehlt. Die Mannschaft hat jedoch starke Spieler, die einspringen und die Lücke nach seiner Verletzung schließen werden. Das Ziel ist, stark in die zweite Halbserie zu starten und zum Saisonende noch stärker zu werden.

SPOX: Jedes Jahr verliert Bremen seine besten Spieler. Zudem wird Diego von vielen Vereinen gejagt. Befürchten Sie, dass Ihr Freund Diego den Verein bald verlassen wird?

Naldo: Ich freue mich für ihn, dass viele Klubs hinter ihm her sind. Er durchlebt eine großartige Phase in seiner Karriere. Ich freue mich, dass er all diese Lorbeeren bekommt. Wenn er geht, würde ich einen Freund verlieren und die Mannschaft würde ihn natürlich auch sehr vermissen.

SPOX: Was denken Sie über die Arbeit von Klaus Allofs?

Naldo: Er ist eine tolle Person, der großartige Einkäufe tätigt. Die Spieler, die kommen, helfen der Mannschaft. Ich kann nur Gutes über ihn sagen.

SPOX: Wie sieht Ihre Zukunft bei Werder Bremen aus?

Naldo: Ich bin glücklich bei Werder und möchte noch lange hier bleiben.

SPOX: Warum erreichte Ihr Landsmann Carlos Alberto nicht sein Topniveau in Bremen?

Naldo: Er war nicht hundertprozentig fit, als er hier ankam und das hat ihn daran gehindert, gute Arbeit abzuliefern. Unser Verhältnis ist sehr gut und ich habe immer versucht, ihm zu helfen. Ich hoffe, dass er nach seinem Zwischenstopp in Sao Paulo in guter Verfassung zurückkommt. Wenn er sein ganzes Potenzial abruft, ist es sehr schwer, ihn auszuschalten.

SPOX: In welcher Rolle sehen Sie sich innerhalb des Teams?

Naldo: Die Mannschaft hat viele Führungsspieler und ich bin einer davon. Ich denke nicht, dass wir unter den Führungsspielern eine Hierarchie haben, da jeder versucht, den anderen zu motivieren.

SPOX: Bremen spielt sehr offensiv. Das birgt Risiken.

Naldo: Ich möchte lieber, dass die Mannschaft Tore schießt und Spiele gewinnt. Daher spielen wir so: Damit wir gewinnen. Wenn man jedoch offensiv agiert, kommen die Gegner zu Gelegenheiten und ich habe gelernt, wie man so spielt.

SPOX: Was denken Sie über Per Mertesacker?

Naldo: Ich unterstütze ihn immer. Er ist eine großartige Person, ein Spieler mit unglaublichen Fähigkeiten und er hilft der Mannschaft und der deutschen Nationalelf sehr.

SPOX: Wie sehen Sie Ihre Chancen in der Selecao?

Naldo: Ich war im Kader für das Irland-Spiel, bin aber leider nicht zum Einsatz gekommen. Ich arbeite täglich, um in dieser fantastischen Mannschaft zu sein. Carlos Dunga mischt zwischen dem Olympia-Team und der ersten Elf der Nationalmannschaft. Das respektiere ich. Ich bin immer bereit, der Nationalmannschaft zu helfen.

SPOX: Was denken Sie über Breno? Wird er es in München schaffen?

Naldo: Bei Sao Paulo spielte er sehr gut. Ich habe seine Anfänge nicht verfolgt, aber wenn er für Bayern München spielt, muss er Talent haben und ein großartiger Spieler sein. Ich wünsche ihm eine erfolgreiche Karriere und viel Glück.

SPOX: Dunga mag offensichtlich brasilianische Spieler, die sich in der Bundesliga bewähren. Warum?

Naldo: Weil er dort gespielt hat und weiß, dass die Bundesliga eine starke Liga ist. Er kennt die Schwierigkeiten der Liga. Wenn sich ein Brasilianer hier hervortut, kann er das auch in der brasilianischen Nationalmannschaft.

SPOX: Steigen mit Dunga als Nationaltrainer die Chancen, dass mehr Brasilianer in die Bundesliga kommen?

Naldo: Ich schaue immer, dass ich meinen Teamkollegen von der Liga erzähle, dass ich hier glücklich bin und dass die Leute in Deutschland sehr freundlich sind. Wenn ein Spieler bei seinem Klub unzufrieden ist, sollte er definitiv nach Deutschland kommen oder Deutschland als eine Option für ihn betrachten.

SPOX: Sie sind von der Körpergröße her der größte Spieler in der Geschichte der brasilianischen Nationalelf sind. Wussten Sie das?

Naldo: Ich wusste das und es ist auch sehr gut, dass mich irgendetwas auszeichnet in der Nationalelf. Das macht mich stolz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung