Werders Weserstadion wird ausgebaut

SID
Mittwoch, 02.01.2008 | 11:50 Uhr
Advertisement
Premier League
Live
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Live
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Live
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Bremen - Werder Bremen freut sich ausnahmsweise über den dritten Rang: Mit dem Ausbau des Weserstadions will der Bundesligist Ende Januar beginnen.

50.000 Zuschauer sollen nach Fertigstellung im Frühjahr 2009 die Werder-Spiele verfolgen können. "Damit ist unser Limit erreicht", sagte Klubchef Jürgen Born.

"Wir wollen es uns schön machen für den Rest unseres Lebens."

Rund 60 Millionen Euro soll der Umbau kosten, staatliche Zuschüsse erhält Werder nicht. Wegen der fehlenden Baugenehmigung musste der für Dezember 2007 geplante Baubeginn auf das neue Jahr verschoben werden.

"Benötigen Umbau um wettbewerbsfähig zu sein"

Seit der Meistersaison 2003/2004 ist Werder in der Hansestadt beliebter denn je: Die Massen strömen, das Stadion ist bis auf freie Plätze im Gästeblock immer ausverkauft. "

"Wir verschenken bei jedem Heimspiel unglaublich viel Geld", sagte Geschäftsführungsmitglied Klaus-Dieter Fischer. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass das Stadion auch nach dem Umbau meistens ausverkauft sein wird", erklärte Born zu dem Bauvorhaben, bei dem während des laufenden Spielbetriebs ein dritter Rang mit rund 8000 Plätzen errichtet wird.

"Wir benötigen eine Erweiterung, um langfristig wettbewerbsfähig zu sein", erklärte Manager Klaus Allofs. Neben den zusätzlichen Einnahmen sieht Allofs als Nebenaspekte die "bessere Kulisse" bei den Spielen und die "erhöhte Attraktivität" für die Spieler.

Letzter Umbau vor fünf Jahren 

"Mit einem größeren Stadion spielt man besser und hat noch mehr Stimmung", sagte Clubchef Born. Viele Stadien sind für die WM 2006 um- oder sogar neu gebaut worden. Die letzte Erweiterung des Weserstadions um rund 7000 Plätze liegt fünf Jahre zurück.

Klubchef Born sieht die Chance zu einer deutlichen Einnahmesteigerung. "Wir werden eine größere Zahl an teuren Plätzen schaffen, da ist noch enormes Potenzial", berichtete er: Für die VIP- Bereiche "Platin und Gold" gibt es lange Wartelisten.

Die Preise für Stehplätze sollen ungefähr gleichbleiben. In allen Bereichen werden die Besucher von der Erweiterung profitieren. "Das Stadiondach wird an allen vier Seiten bis an die Torauslinien gezogen", erklärte Born die Pläne und scherzte: "Es soll keiner mehr nass werden. Wir wollen nur den Gegner nass machen."

Namensrecht wird nicht verkauft

Bei 50.000 Plätzen liegt für die Bremer das Limit. "Es ist aus baurechtlichen Gründen kein weiterer Ausbau mehr möglich", sagte Born. Zudem leidet Bremen nach wie vor am Problem der Verkehrswege:
Aufgrund der Lage des Stadions am Rande der Innenstadt gibt es an Spieltagen regelmäßig Staus und Ärger. Ein neues Verkehrskonzept hat in dieser Saison erstmals für Entspannung gesorgt. Ob es sich auch bei 50 000 Zuschauern bewähren wird, muss sich zeigen.

"Eine attraktive Außenfassade wird dem Stadion eine neue Optik verleihen", verspricht der Verein. Zudem will Werder ökologisch einwandfrei bauen: "Eine Photovoltaik-Anlage wird zur Erzeugung von umweltfreundlicher Energie beitragen."

Auch einen bei eingefleischten Fans wichtigen Aspekt haben die Bremer berücksichtigt: Das Namensrecht wird nicht verkauft. Das direkt an der Weser liegende Stadion bleibt also das Weserstadion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung