Bundesliga

VfB Stuttgart nach Laktattest nach Dubai

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 18:15 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Stuttgart - Ohne die verspäteten Profis Antonio da Silva und Ciprian Marica hat der VfB Stuttgart mit dem üblichen Laktattest nach der Winterpause die Vorbereitung auf die Rückrunde aufgenommen.

Während da Silva wegen eines abgesagten Fluges noch in Paris feststeckte, konnte Marica wegen eines Schneesturms in Bukarest nicht nach Stuttgart fliegen.

Die übrigen VfB-Profis traten direkt nach der leistungsdiagnostischen Maßnahme die Reise zum Trainingslager in Dubai an.

Da Silva und Marica kommen nach 

Noch für den Abend stand der Abflug vom Frankfurter Flughafen auf dem Programm. Da Silva und Marica werden über alternative Routen nach Dubai kommen, wo sich der Meister bis zum 14. Januar auf die Rückrunde vorbereitet.

Das einzige neue Gesicht war der bis zum Saisonende vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Rumäne Sergiu Radu. Er soll im Stuttgarter Sturm vorerst die Rolle von Cacau übernehmen, der nach seiner Schulteroperation nicht mit ins Trainingslager reiste.

Außer Cacau hat Trainer Armin Veh zwar in Dubai alle Profis dabei, einige werden aber noch zurückstecken müssen. Stammstürmer Mario Gomez ist nach seiner Bauchmuskelzerrung auf einem guten Weg, aber wohl noch nicht voll belastbar und Linksverteidiger Ludovic Magnin laboriert noch an den Nachwirkungen eines Bänderrisses im Knöchel.

Für Defensivspieler Andreas Beck steht nach seinem Innenbandriss ebenfalls vorerst Aufbautraining auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung