Bundesliga

Hiddink: Kein Kontakt zu Bayern

SID
Donnerstag, 10.01.2008 | 12:58 Uhr
Hiddink, Guus, Bayern, Russland
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Frankfurt/Main - Der als Kandidat für die Nachfolge von Bayern Münchens Trainer Ottmar Hitzfeld gehandelte Niederländer Guus Hiddink hat bislang keinerlei Kontakt zum deutschen Rekordmeister gehabt.

"Erstens gibt es gar keinen Kontakt und zweitens habe ich einen Vertrag mit der Russischen Föderation hoffentlich bis zur Weltmeisterschaft 2010", sagte Hiddink am Rande der Termingespräche für die WM-Qualifikationsspiele in der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main.

"Natürlich gehen immer Namen rum. Und Bayern ist eine der größten Institutionen in Europa. Wenn man seinen Namen da hört, ist das immer schön, aber keine Realität", betonte Hiddink.

Passt ins Anforderungsprofil

Nachdem der Rücktritt von Ottmar Hitzfeld zum Saisonende offiziell bekannt wurde, war der Holländer als einer der Top-Kandidaten auf den Trainerstuhl bei den Bayern gehandelt worden. Der 61-Jährige würde zumindest ins Anforderungsprofil der Münchner passen, die einen international erfahrenen Coach suchen und am besten noch Deutsch spricht.

Hiddink führte zuletzt die russische Nationalmannschaft zur Europameisterschaft und betreute zuvor die Auswahl Australiens. Auf Vereinsebene war er unter anderem bei Real Madrid und dem PSV Eindhoven tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung