Donnerstag, 24.01.2008

Verteidiger erhält Vierjahresvertrag

Prödl unterschreibt in Bremen

Bremen - Der österreichische Nationalspieler Sebastian Prödl spielt in der nächsten Saison für Werder Bremen. Der 20 Jahre alte Abwehrspieler von Sturm Graz einigte sich mit dem hanseatischen Bundesligisten auf einen Vierjahresvertrag. Das gaben beide Vereine bekannt.

Fußball, Bundesliga, Bremen, Proedl
© Getty

Für den 1,93 Meter langen Prödl, der im Vorjahr sieben Länderspiele für den EM-Gastgeber 2008 absolvierte, ist eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro im Gespräch. "Wir haben ihn schon länger beobachtet. Wir sind uns sicher, dass er bei Werder einen guten Weg gehen wird", sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf.

"Ich habe mich früh für Werder entschieden, weil ich hier sofort das Gefühl hatte, in einem vertrauensvollen Umfeld zu arbeiten", erklärte Prödl nach der Vertragsunterzeichnung.

Eines der größten Talente Österreichs 

In Bremen trifft der frühere Kapitän von Österreichs U 20-Team auf seinen Landsmann Martin Harnick.

Beide standen in der Mannschaft der Alpenrepublik, die bei der U 20-Weltmeisterschaft 2007 in Kanada überraschend Platz vier belegte. Dort machte Prödl durch gute Leistungen auf sich aufmerksam.

"Sebastian zählt zu den größten Talenten Österreichs. Es ist schön, dass wir ihn überzeugen konnten, die Herausforderung bei Werder zu suchen", kommentierte Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs den Transfer.

In der laufenden Saison hat Prödl zwei Tore für Tabellenführer Sturm Graz in der österreichischen Bundesliga erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren
Vieirinha erzielte das goldene 1:0 für den VfL Wolfsburg

Klassenerhalt! Vieirinha erlöst schwache Wölfe

Thomas Tuchel hat wohl keine Zukunft mehr bei Borussia Dortmund

Medien: Trennung von Tuchel spätestens Mittwoch

Harald Strutz bekleidete beim FSV Mainz 30 Jahre lang das Präsidenten-Amt

Mainz: Vier Bewerber für Strutz-Nachfolge


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.