Bundesliga

"Mussten Schwebezustand um Özil beenden"

SID
Freitag, 18.01.2008 | 12:03 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat im Vertragspoker von Jungprofi Mesut Özil ein Zeichen gesetzt und die Transferaktivitäten in dieser Winterpause eingestellt.

"Wir werden definitiv bis zum 31. Januar keinen Spieler mehr verpflichten und es ist auch nicht geplant, einen Profi abzugeben", sagte Manager Andreas Müller.

Darüber hinaus erläuterte Müller die tags zuvor getroffene Entscheidung, den Kontrakt mit dem 19 Jahre alten Özil nicht über die derzeitige Vertragslaufzeit (30. Juni 2009) hinaus zu verlängern. "Es gab kein Vertrauen mehr. Wir mussten den Schwebezustand beenden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung