Marcelinho will Karriere in Wolfsburg beenden

SID
Dienstag, 08.01.2008 | 13:07 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Wolfsburg - Marcelinho will seine sportliche Laufbahn beim VfL Wolfsburg beenden. Das kündigte der brasilianische Mittelfeldstar im Trainingslager der Niedersachsen in portugiesischen Albufeira an.

"Ich möchte meine Karriere in Wolfsburg beenden. Mein Vertrag läuft jetzt noch eineinhalb Jahre. Und vielleicht verlängere ich ihn dann auch noch einmal um ein Jahr", sagte der 32 Jahre alte VfL-Kapitän. Man habe aber noch nicht über eine Verlängerung gesprochen.

Marcelinho war in der Winterpause 2007 vom türkischen Erstligisten Trabzonspor nach Wolfsburg gekommen und stand seither in allen 34 Bundesliga-Spielen mit dem Werksclub auf dem Platz.

Glaube an einen UEFA-Pokal-Platz 

"Ich habe den Wechsel nicht eine Sekunde bereut", sagte der Ballkünstler, der sich in der Bundesliga zwischen 2001 und 2006 bei Hertha BSC mit seinen außergewöhnlichen fußballerischen Qualitäten und auch mit Eskapaden außerhalb des Spielfeldes in die Schlagzeilen brachte.

Für die Bundesliga-Rückrunde rechnet sich Marcelinho mit dem unter Felix Magath völlig neu formierten VfL-Team noch einiges aus. "An das Erreichen eines UEFA-Pokal-Platzes glaube ich immer noch, denn wir waren in der Hinrunde vom fünften Platz gar nicht weit entfernt", meinte er.

Wolfsburg liegt bei Bundesliga-Halbzeit mit 20 Punkten auf Tabellenrang elf immerhin schon neun Zähler hinter dem Fünften Schalke 04.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung