MSV-Profi Mokhtari wechselt nach Katar

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 12:59 Uhr
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Duisburg - Der MSV Duisburg und Profi Youssef Mokhtari gehen zukünftig getrennte Wege.

Der Marokkaner hat sich mit seinem Klub auf die vorzeitige Auflösung des im Juni 2008 auslaufenden Vertrags geeinigt und wechselt sofort nach Katar zum Al-Rayyan, angeblich für etwa 300.000 Euro Ablöse.

Für MSV-Coach Rudi Bommer ist Mokhtaris Abgang "nicht nur sportlich, sondern auch menschlich" eine Enttäuschung. Der Marokkaner habe ihm den Entschluss nicht persönlich mitgeteilt, so Bommer. "Bei mir hat sich nur sein Berater gemeldet."

Thema Thurk wohl erledigt

Zerschlagen hat sich derweil offenbar die geplante Verpflichtung von Michael Thurk. Zwar hätte Frankfurt den Angreifer ohne Leihgebühr abgegeben, doch Thurk und der MSV konnten sich bislang noch nicht einigen.

"Thurk passt nicht in unser Gehaltsgefüge", so Präsident Walter Helmich. "Ich gehe davon aus, dass sich das Thema erledigt hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung