Entscheidung längst gefallen?

Van der Vaart mit Juve einig

SID
Donnerstag, 10.01.2008 | 17:47 Uhr
Van der Vaart, Rafael, Hamburg, Turin, Juventus
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Dubai/Rom - Laut italienischen Medienberichten ist der Wechsel van Rafael van der Vaart vom Bundesligisten Hamburger SV zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin so gut wie perfekt.

Sowohl die Sportzeitung "Tuttosport" als auch die "Gazzetta dello Sport" haben mehrfach berichtet, es sei "längst alles klar". In der nächsten Woche wollen angeblich Vertreter von Juventus nach Hamburg reisen, um mit der HSV-Führung über die Höhe der Ablösesumme zu verhandeln.

Van der Vaart hatte vor dem Abflug der Mannschaft ins Trainingslager nach Dubai erklärt, zumindest bis Saisonende beim HSV spielen zu wollen. Sein Vertrag in Hamburg endet offiziell 2010. In Interviews mit italienischen Journalisten, die ihn im Trainingslager aufsuchten, beteuerte der 24 Jahre alte Niederländer: "Es ist für mich ein Traum, bei Juve zu spielen."

Der Nationalspieler hat indes ausgeschlossen, sich unter Berufung auf Paragraf 17 der FIFA-Transferordnung aus seinem Vertrag zu klagen. Dieser besagt, das ein Spieler nach dreijähriger Vertragslaufzeit ablösefrei ins Ausland wechseln darf. Der abgebende Verein kann dann lediglich eine Entschädigung kassieren, die weit unter dem Marktwert des Spielers liegt. "Das werde ich nicht machen. Die Vereine müssen sich einigen", sagte der HSV-Kapitän.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung