Hitzfeld traut Breno bei Bayern Großes zu

SID
Mittwoch, 09.01.2008 | 11:42 Uhr
breno, bayern, münchen, fcb
© Getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ de Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
FC Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
PSG
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Premier League
West Bromwich -
Tottenham
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Primeira Liga
Sporting -
Benfica
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Ligue 1
Caen -
Monaco
Ligue 1
Dijon -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Angers
Ligue 1
Nantes -
Montpellier
Ligue 1
Rennes -
Straßburg
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

München - Er war teurer als Weltmeister Luca Toni, aber die rund 12 Millionen Euro Ablösesumme für den erst 18 Jahre alten Brasilianer Breno sehen die Verantwortlichen des FC Bayern München gut angelegt.

"Ich bin überzeugt davon, dass er ein großer Spieler wird und Bayern in Zukunft noch sehr viel Freude an ihm hat", sagte Trainer Ottmar Hitzfeld optimistisch nach den ersten Trainingseinheiten, die der Neuzugang vom brasilianischen Meister FC Sao Paulo in München absolviert hat.

Der 1,87 Meter große Abwehrspieler selbst zeigt wenig Furcht vor den namhaften Konkurrenten, gegen die er sich beim Rekordmeister durchsetzen muss. "Ich möchte mich hier schnell eingewöhnen, so schnell wie möglich spielen und um meinen Platz in der Mannschaft kämpfen", kündigte er an. Sein Ziele entsprechen der typischen Bayern-Mentalität: "Ich will Titel gewinnen und erfolgreich sein."

Hitzfeld bremst Erwartungshaltung 

Zunächst einmal wird sich der Profi mit der Rückennummer 35, der im Testspiel beim FC Augsburg sein Debüt feiern soll, allerdings hinten anstellen müssen im Münchner Star-Ensemble. Lucio und Martin Demichelis sind gesetzt im Abwehrzentrum, zudem gehört Daniel van Buyten zum Kreis der Innendecker. Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge bezeichnete den "hochtalentierten" Breno darum auch ganz bewusst als "eine Verpflichtung für die Zukunft".

Auch Hitzfeld bremste zunächst einmal die Erwartungshaltung: "Breno ist ein junger Spieler, der jetzt zum ersten Mal in Europa bei einem großen Verein ist. Das spürt man auch", sagte der Coach. Im Trainingslager in Marbella will er Breno kommende Woche "richtig kennenlernen" und genau beobachten, "wie er sich in internen Duellen gegen Spieler wie Miroslav Klose und Luca Toni behauptet. Dann sieht man, welche Klasse er letzten Endes haben wird."

Brenos Familie bleibt vorerst in München

Die Video-Aufzeichnungen des Abwehrspielers aus Sao Paulo haben Hitzfeld imponiert in punkto "Stellungsspiel, Kopfballstärke und Zweikampfverhalten". Anfang Dezember, nach der Kontaktaufnahme des FC Bayern über Chefscout Wolfgang Dremmler ging alles recht schnell.

Auch Brenos Landsmann Ze Roberto, der bei ersten Pressekonferenz des Neuzugangs in München als Dolmetscher fungierte, bescheinigt dem Kapitän der brasilianischen Olympia-Auswahl ein "großes Potenzial". Gemeinsam mit Abwehrchef Lucio will Ze Roberto dem jungen Landsmann in der Eingewöhnungsphase auch außerhalb des Platzes mit Rat und Tat zur Seite stehen. "Wenn er Hilfe braucht, dann sind wir da", versprach Ze Roberto.

Für die nötige Nestwärme im unbekannten und winterlichen München sollen aber in erster Linie die Eltern von Breno sorgen. Vater Claudio und Mutter Maria sind gleich mit nach Deutschland gekommen und wollen auch bei ihrem Filius in München bleiben. "Für mich ist das ganz wichtig", bekannte Breno, der einen langfristigen Vertrag bis 30. Juni 2012 unterschrieben hat. Spätestens dann sollen sich die vielen Millionen für den FC Bayern ausgezahlt haben.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung