Bundesliga

Hertha BSC verlängert mit Vermarkter

SID
Dienstag, 15.01.2008 | 17:55 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Berlin - Hertha BSC hat seinen finanziellen Spielraum erweitert und kann auch wieder mehr in personelle Verstärkungen investieren.

Die Berliner verlängerten die Zusammenarbeit mit dem Sportrechte-Vermarkter Sportfive vorzeitig bis 2018. Der laufende Vertrag war bis 2014 festgeschrieben.

"Das wirkt sich nachhaltig auf unsere Gesamtsituation aus und eröffnet uns Spielräume im sportlichen Bereich", kommentierte Manager Dieter Hoeneß den Deal.

"Baustein zur wirtschaftlichen Stärkung"

Die langfristige Verlängerung dürfte Herthas finanzielle Möglichkeiten auch in Bezug auf aktuelle Transfers vergrößern. "Wir können, wenn wir wollen - und wir wollen", sagte Hoeneß.

Offen ließ er, ob er noch in diesem Winter oder erst vor der neuen Saison auf dem Transfermarkt zuschlagen will. Auf jeden Fall sieht der Manager in der Unterzeichnung, die dem Klub nach Medienberichten sofort 25 Millionen Euro sichern soll, einen "wichtigen Baustein zur weiteren wirtschaftlichen Stärkung".

Hertha drücken derzeit rund 45 Millionen Euro Verbindlichkeiten, etwa 15 Millionen sollen nun abgebaut werden.

15 Millionen Euro Vorgriff 

Zehn der 25 Millionen aus der Vertrags-Verlängerung mit Sportfive gelten als sogenanntes "Signing Fee", eine Sofort-Zahlung für die Unterschrift. Dafür wird auch eine Klausel aus dem bisherigen Kontrakt gestrichen, die Hertha die Eigenvermarktung von 2009 an ermöglicht hätte.

15 Millionen, die in die Schuldentilgung fließen und damit die Zinsbelastung senken, sind ein Vorgriff auf Vermarktungs-Erlöse aus dem Zeitraum von 2014 bis 2018.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung