Bundesliga

Gomez mit Comeback zufrieden

SID
Donnerstag, 24.01.2008 | 15:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Stuttgart - Nationalspieler Mario Gomez rechnet nach überstandener Verletzungspause mit seinem Einsatz zum Bundesliga-Rückrundenstart. "Ich bin optimistisch, dass es reicht", teilte der 22 Jahre alte Stürmer des deutschen Meisters VfB Stuttgart auf seiner Homepage mit.

Bis zum Spiel beim FC Schalke 04 am 3. Februar habe er noch eineinhalb Wochen Zeit, um fit zu werden. Möglicherweise kommt Gomez bereits im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Werder Bremen II am 30. Januar zum Einsatz.

Gomez gab beim 3:1-Sieg des VfB gegen Zweitligist FSV Mainz 05 nach zwei Monaten Pause wegen einer Rippenfellentzündung ein 30-minütiges Comeback. "Es fühlt sich gut an, wieder auf dem Platz zu stehen", sagte Gomez.

Die Spritzigkeit fehlt noch 

Sein halbstündiger Einsatz habe ihm eine Menge Spaß gemacht: "Auch wenn natürlich noch nicht alles optimal war, aber das kann es nach so einer langen Pause auch nicht sein. Die Spritzigkeit fehlt noch ein bisschen ­ und auch koordinativ war ich manchmal etwas ungeschickt unterwegs. Aber das wird schon."

Serdar Tasci dürfte dagegen noch etwas länger ausfallen. Der 20 Jahre alte Verteidiger fehlt wegen einer Oberschenkelverletzung seit eineinhalb Wochen. Gegen Schalke ist Tasci gesperrt. "Aber mein erklärtes Ziel ist es, beim zweiten Punktspiel der Rückrunde gegen Hertha BSC Berlin auf dem Platz zu stehen", teilte er mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung